Generell überdenkungswürdig finde ich bei der Website der Schweizer Post, dass zwar eine top-down-Hierarchie die Suche im digital-herkömmlichen-Angebotsdschungel zu ordnen versucht, dies allerdings durch wild auf den einzelnen Seiten platzierten Knöpfen zerschossen wird, die einem fortwährend vom richtigen Weg wegbefördern.

Dies ist in etwa so, wie werktäglich der Pöstler um 7:40 Uhr seine Stoppkette von Haus zu Haus just bei meiner Tür jäh abbricht. Dies, weil wir hier ja dummerweise zur nächsten Zone gehören, die nicht vor 9:00 Uhr beliefert werden kann, soll. Alles top organisiert - vom Schreibtisch aus.