Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. Dies sind Kommentare zum PCtipp Artikel: Revolut: Schweizer wurde um 30'000 Franken erleichtert
    Einem Schweizer Kunden der Digital-Bank Revolut wurde innert Minuten die Riesensumme von 30'000 Franken gestohlen. Wie konnte das passieren? » Zum Artikel
  1. #1
    Registriert seit
    24.04.2012
    Beiträge
    2

    Daumen runter Revolut: Schweizer wurde um 30'000 Franken erleichtert

    Und das soll einem Sicherheitsprofi passiert sein, das ist doch leihenhaft, nicht zu glauben. Als nicht Profi hinterlasse ich nie meine Kreditkarte, auch bei einem Internetkauf lösche ich die Karte sofort nach der Kaufabwicklung. Gerade Revolut ist in Sachen Sicherheit vorbildlich, man bekommt jede Transaktion sofort (innert Sekunden) aufs Handy. Ebenso kann man in den Einstellungen praktisch alle Nutzungsmöglichkeiten deaktivieren. Man muss sich eben mit der App befassen bevor man so teures Lerngeld bezahlt. Revolut die Schuld zu geben ist zu einfach!!!

  2. #2
    Registriert seit
    16.03.2008
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    1.270

    Beitrag

    Nutze den Anbieter zum Glück nicht, aber es gibt in der Zwischenzeit doch einige ernüchternde Informationen zu solchen Anbietern. Wobei ich mich immer mehr frage, für was ich solche Angebote eigentlich benötige? Ich nerve mich schon, wenn ein Anbieter einem zu Paypal zwingt.
    Für eine Bank ist die Reaktion auf den Betrug jedoch indiskutabel.
    Auch die Empfehlung in GB zur Polizei zu gehen, ist wohl ein Witz. Egal ob dort der Hauptsitz der Bank ist. Die Geschäftet auch in CH und wenn schon wird der CH Kunde hier eine Anzeige machen.
    Aber dieser Markt ist derzeit heiss umkämpft und es scheint viel Geld damit zu verdienen sein.

    Gruss Daniel

  3. #3
    Registriert seit
    02.08.2013
    Beiträge
    1

    Es war eine phishing Attacke

    Bei Inside Paradaplatz konte man nachlesen es war eine phishing Attacke
    https://insideparadeplatz.ch/2019/08...iel-schlimmer/

    Irgendwie sollte man doch langsam wissen das man nicht auf Links klickt wo man sein Konto verifizieren muss.

  4. #4
    Registriert seit
    18.10.2007
    Beiträge
    27

    Gewisse lernen es nie

    Eigentlich sollte man es wirklich wissen die Banken und viele Institute warnen immer wieder davor und schreiben es auch immer wieder das sie nie nach Passwörter oder KK nummern fragen

    Ich erhalte auch gelegentlich wieder eine Nachricht angeblich von Paypal mein Konto sei gesperrt und ich soll es neu verifizieren der beigefügter Link geht gar nicht zur Paypal. Nie und niemals werde ich einen Link anklicken auch ein IT Spezialist und gerade so einer sollte es am besten wissen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •