Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. Dies sind Kommentare zum PCtipp Artikel: Windows 10: Update macht schon wieder Probleme
    Das Update KB4512941 behebt viele Bugs – und schafft neue, wie Nutzer berichten. » Zum Artikel
  1. #1
    Registriert seit
    04.09.2019
    Beiträge
    1

    Böse Windows 10: Update macht schon wieder Probleme

    Hallo zusammen....seit dem letzten Update von Windows, bekomme auch ich jeden Morgen, beim Aufstarten des PC's folgende Fehlermeldung (siehe beigefügter Print Screen). Dann bootet er neu und läuft wie wenn nichts wäre
    Wenn ich aber einen sogenannten Warmstart mache, kommt die Meldung nicht und der PC läuft wie gehabt....
    Haben auch andere Anwender dieses Problem und, oder hat einer eine Lösung??
    Danke euch und einen tollen Tag...
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. #2
    Registriert seit
    21.07.2010
    Beiträge
    451
    Ich bin schon erleichtert, dass es nur an diesem Update liegt und nicht an einer serbelnden Festplatte.
    Da "Starten Sie den Registry-Editor mit Administrator-Rechten, indem Sie auf Start klicken..." eben desswegen auch seine Zeit braucht ;-(, warte ich auf das entsprechenden Korrektur Update.

  3. #3
    Registriert seit
    25.07.2007
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    6.137
    Hoi malamba
    Zitat Zitat von malamba Beitrag anzeigen
    Da "Starten Sie den Registry-Editor mit Administrator-Rechten, indem Sie auf Start klicken..." eben desswegen auch seine Zeit braucht ;-(, warte ich auf das entsprechenden Korrektur Update.
    Nun sooo lange dauert es eigentlich nicht. Und der "falsche" Registry-Eintrag ist nur da, falls man ihn früher einmal selbst so gesetzt hat. Es handelt sich zudem um einen Reg-Eintrag innerhalb von Hkey_Current_User; das dürfte auch ohne Admin-Rechte klappen.

    • Windowstaste+R drücken, regedit eingeben, Enter drücken
    • In der Rückfrage-Box auf Ja klicken.
    • Dies hier markieren und kopieren...
      Code:
      HKEY_CURRENT_USER\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Search
    • ...im Regedit-Fenster direkt in die Zeile unterhalb des Menüs einfügen (die Zeile überschreiben; das ist bloss eine Art Such- oder Filterzeile), Enter drücken.
    • Nun prüfen, ob in der rechten Seite BingSearchEnabled mit dem Wert 0 (bzw. 0x00000000 (0)) steht. Falls der Eintrag mit Wert 0 da ist, den BingSearchEnabled-Eintrag doppelklicken und auf 1 ändern.
    • Falls er fehlt oder schon auf 1 ist, dann liegt es an was anderem.


    Es klingt immer viel komplizierter, als es eigentlich ist...
    Redaktion PCtipp
    ---------------
    *** PCtipp Heft oder E-Paper abonnieren ***
    *** Auf Facebook: PCtipp, Computerworld *** PCtipp auf Google+ und Twitter ***

  4. #4
    Registriert seit
    21.07.2010
    Beiträge
    451
    Danke Gaby nachdem ich "Windowstaste+R drücken, regedit eingeben, Enter drücken" erledigt habe, poppte das Fenster auch gleich auf. Weil ich nacher keine "im Regedit-Fenster direkt in die Zeile unterhalb des Menüs einfügen" gefunden habe, bzw nicht genau verstand, wo diese Zeile reinkommt, habe ich den weiteren Weg, wie im Artikel beschrieben genommen-was dann auch zum Ziel führte, bzw ich den Bingwert von 0 auf 1 veränderte.

  5. #5
    Registriert seit
    21.07.2010
    Beiträge
    451
    Nach einem PC Neustart läuft dieser wie gewohnt-gut gekühlt, leise und schnell.

  6. #6
    Registriert seit
    11.07.2013
    Beiträge
    157
    Zitat Zitat von Gaby Salvisberg Beitrag anzeigen
    Und der "falsche" Registry-Eintrag ist nur da, falls man ihn früher einmal selbst so gesetzt hat. ...
    ...
    Es gibt keinen falschen Registry Eintrag. Es gibt nur nachlässig programmierte Updates.
    Und mir fällt auf, dass es seit einiger Zeit fast nur noch fehlehafte gibt bei Microsoft.

    Die Registry ist da, um das Verhalten von Windows zu steuern.
    Und wenn Microsoft es vorsieht, die Bingsuche abzuschalten, kann der Benutzer das tun ohne dass etwas anderes auch kaputt geht. Das funktionierte ja auch schon lange - eben bis wieder so ein Anfäger bei MS daran herumgefummelt hat. Es gibt noch viele Beispiele, wo durch Herumgefummel von MS vorher Funktionierendes dann nicht mehr geht.

    Mich hat es auch erwischt. Die Suche ging nicht mehr. Also deinstallierte ich den KB4512941.
    Reboot und Windows war kaputt. "Es ist ein kritischer Fehler im Startmenue aufgetreten es wird nun ausgeloggt". Also - Windows nicht mehr brauchbar. So geht das Spiel heutzutage. Ist man ein gewöhnlicher Anwender, kann man nur jeden Tag beten ob es denn noch geht.

    Fúr mich war es kein Problem - Image von gestern zurück geladen, Updates ausgesetzt und erledigt ist die Sache.

    geoffrey

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •