Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 22
  1. #1
    Registriert seit
    10.08.2008
    Beiträge
    17

    Frage Kostenpflichtige Internetangebot

    Guten Abend!

    Zuerst möchte ich mich für den etwas ungenauen Titel dieses Themas entschuldigen, ich wusste leider keinen besseren.

    Nun, ich habe ein kleines Problem. Folgendes: Mein Sohn (minderjährig) hat sich bei einem Internetangebot, das angeblich kostenpflichtig ist, registriert.

    Zur Registrierung war lediglich die Angabe einer E-Mail-Adresse und des Geburtsdatums notwendig. Zudem musste er per Mausklick die AGB akzeptieren.
    Im Feld E-Mail-Adresse hat er eine erfundene Adresse agegeben und ein beliebiges Geburtsdatum.

    Leider hat er erst nachher gesehen, dass dieses Angebot angeblich 89 Euro (!) kostet, für die Nutzung während 7 Tagen.

    Jetzt bin ich ratlos und etwas verängstigt, was mich da erwartet... Kann ich überhaupt eine Rechnung bekommen und muss ich die auch bezahlen?

    Freundliche Grüsse und vielen Dank jetzt schon an alle Helfer,

    ma.voe

  2. #2
    Registriert seit
    10.08.2008
    Beiträge
    17
    Ergänzung: Mein Sohn hat mir gerade den Anbieter genannt, ich war sehr schockiert... Es handelt sich um einen "Softerotik-Anbieter"!

    http:// web (dot) hasimauss (dot) de

    Was meint ihr dazu? Bin echt hilflos...
    Geändert von ma.voe (10.08.2008 um 17:55 Uhr) Grund: Link entfernt

  3. #3
    Registriert seit
    10.08.2008
    Beiträge
    17
    Ja, er hat eine wildfremde E-Mail-Adresse verwendet. Mein Anbieter ist Cablecom und ich wohne in der Schweiz.

    Mein Sohn ist zur Zeit 15 Jahre alt.

    Wie meinst du "wie wird das abgerechnet?"?

    Ach... Bin habe im Moment einfach Schiss, dass ich probleme mit dem Gericht bekommen könnte... Ist so etwas möglich?

    Vielen Dank,

    ma.voe

  4. #4
    Registriert seit
    10.08.2008
    Beiträge
    17
    Zitat aus den AGB des Anbieters:

    "§ 6 Preise und Zahlungsbedingungen

    Das Entgelt für die Nutzung der Dienstleistung beträgt einmalig neunundachtzig
    (89) Euro inkl. der Mehrwertsteuer in der jeweiligen gesetzlichen Höhe.
    Der Rechnungsbetrag muss spätestens am siebten Tag nach Zugang der Rechnung
    auf dem in der Rechnung angegebenen Konto gutgeschrieben worden sein. Bei
    schuldhafter Verzögerung ist der Dienstleister berechtigt, den durch den Verzug
    verursachten Schaden vom Kunden ersetzt zu verlangen.
    Preise auf der Rechnung sind, soweit nicht ausdrücklich etwas anderes
    ausgewiesen ist, stets Endpreise inkl. der Mehrwertsteuer in der jeweiligen
    gesetzlichen Höhe."

    Demnach sollte ich eine Rechnung erhalten, die ich bezahlen muss. Aber wie will ich eine Rechnung erhalten? Wäre das wohl per PDF oder so geschehen? (Habe etwas ähnliches in einem anderen Beitrag gesehen.)

    Was rätst du mir jetzt zu tun? Brauche ich mir keine weiteren Gedanken zu machen?

    Ich habe mir vorhin noch überlegt, dass dies bestimmt kein Einzelfall ist (Registrierung mit falscher e-Mail-Adresse und falschem Geburtsdatum). Wäre es für den Anbieter nicht ein relativ grosser Kostenaufwand, all' diese falschen Angaben zu verfolgen?

    Freundliche Grüsse und nochmals herzlichen Dank,

    ma.voe

  5. #5
    Registriert seit
    10.08.2008
    Beiträge
    17
    Ich habe ihn noch ein bisschen ausgefragt, und er hat gesagt, dass er das Angebot sofort nutzen konnte, sprich Bilder und Videos ansehen.

    Nach der E-Mail-Adresse habe ich ihn ebenfalls gefragt, gast7 (at) guesthouse (dot) com.

    Könntest du mal eine ganz konkrete Aussage machen zu folgender Frage? Muss ich momentan noch Angst haben und mit Problemen rechnen?

    ma.voe

  6. #6
    Registriert seit
    10.08.2008
    Beiträge
    17

    Unglücklich Herrje...

    Nun, habe es befürchtet, es kommt keine Rückmeldung von der E-Mail-Addy... Herrje... Was soll ich jetzt bloss machen?

    Habe echt Schiss im Moment...

    Grüsse

  7. #7
    Registriert seit
    14.08.2007
    Ort
    Liechtenstein
    Beiträge
    206
    Mach dir keine Sorgen.
    Die wollen nur Leute abzocken.

    Lösch einfach alle Emails und sonstiges von denen und gut ist.
    Auch wenn sie mit Mahnungen und Inkasso drohen, einfach ignorieren.
    Die machen eh nichts.


    Und ausserdem was wollen die mit nem Namen und ner Email-Adresse anfangen?
    Lass dich nicht verarschen.

    Hab ich mal selber durchgemacht.


    Und sag deinem Sohn er soll sich die Videos auf z.B. Youporn.com anschauen, das ist 100% gratis.
    Geändert von mobin (10.08.2008 um 19:23 Uhr)
    ~Deine Stimme für das kostenlose Nutzungsrecht der Sendedaten~
    --> http://tinyurl.com/ypxcmh <--

  8. #8
    Registriert seit
    10.08.2008
    Beiträge
    17
    Danke, endlich mal "Good-News".

    Wie meinst du, du hast das Ganze selbst durchgemacht?
    Du hast wirklich deine E-Mail-Addy angegeben usw.? Ev. beim gleichen Anbieter?

    *gg* Der war gut mit Youporn Naja... Finde es als Vater natürlich nicht in Ordnung, wenn er Pornos anschaut, aber lassen wir das jetzt sein...

    Grüsse

  9. #9
    Registriert seit
    10.08.2008
    Beiträge
    17
    Ja gut, wir waren ja auch mal jung und haben Mist gebaut Aber irgendwie war doch mit 15 Jahren das "Bravo" das höchste der Gefühle, nicht? Kam das "Playboy" nicht erst später?

    Also, back to the Topic...

    Gut, dann verbleibe ich mal relativ sorglos und schaue, was auf mich zukommt. Ich hoffe jedoch, dass nichts passiert... Im schlimmsten Fall werde ich wohl eine Rechnung bezahlen, um einem Gerichtsverfahren zu entgehen... Oder ist davon abzuraten?

    Vielen Dank und freundliche Grüsse,

    ma.voe

  10. #10
    Registriert seit
    14.08.2007
    Ort
    Liechtenstein
    Beiträge
    206
    Ne das war bei mir bei einer anderen Seite.
    Da hatten sie mir einen angeblich gratis MP3-Player versprochen.

    Da hab ich einfach alles in den Müll geschmissen und alles ignoriert.
    Heute gibts die Seite nicht mehr...


    Und zu deinem Sohn, er wird sich eh Pornos anschauen.
    Und sei doch froh, jetzt weisst du, dass er nicht schwul ist.

    Edit:
    Rechnungen auf keinen Fall zahlen.
    Auch wenn sie mit Inkasso oder so drohen.
    Sie versuchen dich nur einzuschüchtern.

    Reagiere erst, wenn was gerichtliches kommen sollte.
    Kommt aber eh nicht. Mach die keine Sorgen.
    Geändert von mobin (10.08.2008 um 19:31 Uhr)
    ~Deine Stimme für das kostenlose Nutzungsrecht der Sendedaten~
    --> http://tinyurl.com/ypxcmh <--

Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •