Acer präsentiert kurviges Gamer-Notebook

Acer erweitert seine Gaming-Hardware-Familie. Der neue Predator verfolgt die Blicke der Nutzer.

von Florian Bodoky 04.01.2017

Predator 21 X heisst die Neuschöpfung von Acer. Das Notebook wurde im Rahmen der CES in Las Vegas präsentiert. Der 21-Zoll-Bildschirm ist, als weltweit erster Notebook-Screen, curved und verfügt über ein IPS-Display (2560x1080 Pixel). 

Darüber hinaus ist das Gerät mit der Tobii-Technology ausgestattet, welches Blickfeld und Blickrichtung des Spielers erkennen kann (siehe auch Test). Somit lässt sich mit der Augenkontrolle das Geschehen auf dem Display (bei gewissen Spielen) steuern, bspw. ist ein Anvisieren von Elementen oder Gegnern möglich. 

Eye-Tracking auf dem Curved-Display beim Predator 21 X Eye-Tracking auf dem Curved-Display beim Predator 21 X Zoom© Acer

Acer setzt bei der Grafik auf zwei GeForce GTX 1080 Karten im SLI-Verbund (16 GB DDR5X RAM). Als CPU kommt ein Intel Core i7-7820HK zum Einsatz. Darüber hinaus wurden 64 GB RAM Arbeitsspeicher verbaut. Für Nutzspeicher sorgen zwei 512-GB-SSDs sowie eine 1-TB-HDD. In das mit 5 Lüftern ausgestattete Chassis wurde eine mechanische Tastatur eingebaut, deren Beleuchtung individuell programmierbar ist.

Der Predator 21 X ist ab anfang März in der Schweiz erhältlich. Finale Preise sind noch nicht bekannt. 


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.