Auch in Zürich kann man Parkgebühren via App zahlen

Per 1. April bietet die Stadt Zürich das Bezahlen der Parkgebühren via Smartphone an. Zur Auswahl stehen Parkingpay/Twint, Easypark und ParkNow.

von Claudia Maag 28.03.2019

Nun kann man auch in der Stadt Zürich ohne Münz die Parkuhr bezahlen. Autofahrer können ab April die Gebühren bargeldlos via App entrichten. Sie haben dabei die Auswahl zwischen den Apps von Parkingpay, Easypark und ParkNow, wie die Stadt Zürich in einer Mitteilung schreibt.

Ab 1. April werden rund 1350 Parkuhren mit jeweils zwei Aufklebern versehen. Darauf sind die Apps und die einzugebende Parkzone ersichtlich. Bis alle Parkuhren auf Stadtgebiet ausgerüstet sind, dürfte es rund drei bis vier Wochen dauern.

Nachdem man sich für eine App entschieden und sich bei der Anbieterin registriert hat, verlangen die Apps jeweils die Eingabe der Parkzone und die beabsichtigte Parkdauer. Kommt man früher als geplant zurück, kann die Parkzeit gestoppt und die Parkgebühr reduziert werden. Ein Verlängern der gewählten Parkdauer ist nicht möglich (nachzahlen verboten).

Bargeld weiterhin möglich

Alle Parkuhren können weiterhin mit Bargeld bedient werden. Die Apps ersetzen die bisherige bargeldlose Zahlungsmöglichkeit. Bereits erworbene «ParkCreditCards» sind jedoch weiterhin nutzbar. Wie die Stadt Zürich weiter schreibt, war der städtische Datenschutzbeauftragte in dieses Projekt einbezogen, um den Datenschutz zu gewährleisten.

Mit der Schweizer App Parkingpay kann man schweizweit über 60'000 Parkplätze in Städten, Einkaufszentren und Parkhäusern nutzen und bezahlen. Wir hatten die App vor einer Weile getestet (Top 5: Finde einen Parkplatz).

Bisher konnte man bei Parkingpay die Zahlungsmittel Kreditkarten, PostFinance Card und E-Finance, Lastschrift LSV+/DirectDebit, Bank-/Postüberweisung oder Einzahlungsschein nutzen. Parkingpay ist ein Angebot von Digitalparking. Digitalparking arbeitet nun mit Twint zusammen.

Jetzt auch in Zürich mit Twint bezahlen

Deshalb kann man ab Mitte April auch Stadtzürcher Parkplätze mit der Twint-App bezahlen. Schweizweit sind bereits über 50'000 Parkplätze mit dieser Möglichkeit ausgestattet. Wie Twint schreibt, lässt die Stadt Zürich ihre Parkuhren mit dem Twint-QR-Code bekleben. Er werde direkt neben dem Logo von «parkingpay» platziert. Eine Karte mit den Orten, wo mit Twint der Parkplatz bezahlt werden kann, findet sich hier.


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.