Das sind die besten Android-Apps 2018

Google hat seinen Play Store unter die Lupe genommen und die besten Android-Apps des Jahres 2018 ausgewählt. Mit in die Auswahl haben es in diesem Jahr unter anderem die Notiz-App Squid und der Bildbearbeiter No.Draw geschafft.

von Stefan Bordel, cm 04.12.2018

Unter dem Motto «Das Beste aus 2018» präsentiert Google derzeit die beliebtesten Inhalte seiner Online-Plattform Google Play. Neben zahlreichen Spielen, Filmen und Serien umfasst die Auswahl natürlich auch die besten Android-Apps des Jahres.

Google unterteilt die prämierten Apps wiederum in verschiedene Kategorien. So finden sich unter der Rubrik «Die unterhaltsamsten Apps» kurzweilige Tools und Dienste für den digitalen Zeitvertreib. Mit dabei ist hier unter anderem die Bildbearbeitungs-App No.Draw, die das Malen-nach-Zahlen-Konzept auf das Smartphone bringt und mit verpixelter Retro-Grafik kombiniert. Neben einer reichhaltigen Auswahl an Malvorlagen bietet die App auch eine Import-Funktion für Fotoaufnahmen. Details zu den besten Android-Apps sehen Sie in unserer Bildergalerie (s. unten).

In der Kategorie «Die besten Geheimtipps» setzt eine App auf Entschleunigung. Mit Slowly kann man via Smartphone Brieffreunde treffen. Ein Gegentrend zur Social-Media-Schnell-Lebigkeit, der das Brieffreund-Erlebnis in den Fokus setzt.

Praktische Tools für den Alltag finden sich hingegen in der Kategorie «Die besten Alltagshelfer 2018». In diese Auswahl hat es mitunter die Notiz-App Squid geschafft. Das Tool erlaubt das Anlegen und Verwalten von handschriftlichen Notizen. Diese lassen sich bei Bedarf um Medieninhalte ergänzen und als Bilddatei oder PDF exportieren. Die kostenpflichtige Pro-Version unterstützt darüber hinaus die Bearbeitung von PDF-Dokumenten und beinhaltet zusätzliche Werkzeuge für die Textbearbeitung. In erster Linie eignet sich die App für Geräte mit Bedienstift wie etwa Samsungs Galaxy Note 9.

Ebenfalls als Alltagshelfer ausgezeichnet wurde der Finanzplaner Wallet. Mit der App behalten Nutzer unter Android ihre Einnahmen und Ausgaben kontoübergreifend im Blick. Das Tool unterstützt ein breites Sortiment an Banken und bietet zudem eine Export-Funktion für CSV, XLS oder PDF.

In der Kategorie «Die besten Apps zur Selbstoptimierung» kürt Google Dienste zur Weiter- und Fortbildung. In diese Auswahl hat es unter anderem die App BBC Learning English geschafft. In der App frischen Nutzer ihre Englisch-Kenntnisse im Rahmen von kurzen Workshops auf täglicher Basis auf. Die enthaltenen Kurse beschäftigen sich gleichermassen mit umgangssprachlichen Inhalten, wie auch mit Business English oder der korrekten Aussprache.

Den Titel «App des Jahres» hat heuer Drops gewonnen, eine Anwendung zum Lernen von Fremdsprachen. Die App verfolgt einen Gamification-Ansatz und verbindet dabei Elemente aus Videospielen mit dem Lernmaterial, um für anhaltende Motivation zu sorgen.


    Kommentare

    • tamaleus 09.12.2018, 09.50 Uhr

      Also wenn schon auf Seite 4 ein "Begleiter für Meditation und entspannten Schlaf" steht, kann es zum einen mit dieser Auflistung nicht weit her sein und die App betreffend wäre es wohl gescheiter, diese Geräte einfach wieder mal für eine ganze Weile auszuschalten. Das hilft vermutlich mehr, um etwas "herunter" zu kommen und vielleicht auch wieder etwas besser zu schlafen.

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.