«EasyRide» der SBB offenbar erfolgreich

In den Zug steigen und den Fahrpreis automatisch nach Fahrtende begleichen, ist offenbar beliebt. Ein Markttest der SBB mit «EasyRide» sei erfolgreich verlaufen.

von Jens Stark 19.02.2019
Gemäss SBB-Werbevideo lassen bei EasyRide sogar eingefleischte Biker ihre Motorräder stehen und fahren mit dem Zug Gemäss SBB-Werbevideo lassen bei EasyRide sogar eingefleischte Biker ihre Motorräder stehen und fahren mit dem Zug Zoom© Videostill: jst/nmgz

Das Ein- und Auschecken auf Reisen im öffentlichen Verkehr ohne ein konkretes Billett von A nach B zu kaufen, kommt bei den Fahrgästen offenbar gut an. Eigenen Angaben zufolge ziehen die SBB aus dem seit Oktober 2018 laufenden Markttest mit dem automatischen Ticketing-System «EasyRide» eine positive Bilanz.

In den ersten vier Monaten haben demzufolge rund 15'000 Passagiere am Test teilgenommen. Von diesen sind laut SBB gut 6000 aktive Nutzer, die durchschnittlich pro Monat rund 18'000 Fahrten über die Funktion «EasyRide» in der SBB-Preview-App buchen.

Der Markttest, der zusammen mit Fairtiq durchgeführt wird, soll noch bis Ende 2019 laufen. Die definitive Einführung von EasyRide ist dann für 2020 vorgesehen.

Weitere Artikel zu EasyRide

Ankündigung des EasyRide-Versuchs: SBB testen mit «EasyRide» automatisches Ticketing


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.