Facebook stellt Foto-App Moments ein

Der Erfolg von Instagram vernichtet «Moments»: Facebook stellt seine alleinstehende Foto-App ein. Nutzer haben bis zum 25. Februar Zeit, ihre Fotos zu sichern.

von Sonja Kroll 28.01.2019

Bei der ursprünglich 2015 freigeschalteten App Moments handelt es sich um eine Foto-Anwendung, über welche die Nutzer Bilder von ihrem Handy mit ihren Facebook-Freunden teilen können, ohne die Fotos tatsächlich in das soziale Netzwerk hochladen zu müssen. Doch das Konzept, Fotos leichter austauschen zu können, ging nicht auf: Facebook will nun Moments einstellen, da zu wenige Nutzer das Angebot in Anspruch nahmen. 

Nutzer haben die Gelegenheit, bis zum 25. Februar ihre Fotos aus der App abzurufen Nutzer haben die Gelegenheit, bis zum 25. Februar ihre Fotos aus der App abzurufen Zoom© facebook.com

«Wir beenden die Unterstützung für die Moments-App, die wir ursprünglich als Speicherportal von Fotos eingeführt haben», so Rushabh Doshi, Direktor Product Management Moments, in einer Erklärung. Alternativen zu Moments gebe es dennoch: «Wir werden auch weiterhin Möglichkeiten bieten, Erinnerungen in der Facebook-App zu speichern.»

Am 25. Februar ist Schluss

Ehe Moments am 25. Februar 2019 vom Netz geht, will Facebook den Nutzern Gelegenheit geben, ihre Fotos aus der App abzurufen: So können die Nutzer auf einer von Facebook eingerichteten Website die Fotos auswählen, die sie entweder auf ihren Computer oder in die Handy-Galerie exportieren können.

Die Option soll bis Mai 2019 für Moments-Nutzer verfügbar bleiben. Darüber hinaus können Fotos von Moments auch in ein privates Album in der Haupt-App von Facebook abgelegt werden. 

Moments war im Juni 2015 aus der Taufe gehoben worden. In Europa stiess die Foto-Sharing-App allerdings bei Datenschützern auf Kritik. Dennoch wurde Moments im Mai 2016 auch in Europa eingeführt.

Tags: Facebook, Apps

    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.