Google-Maps-Nutzer können ÖV-Auslastung bewerten

Fahren Sie mit dem ÖV zur Arbeit? Wie voll war heute die S-Bahn oder der Bus? Google Maps will genau dies wissen und lässt einige Nutzer Bewertungen abgeben.

von Claudia Maag 18.04.2019

Einige Nutzer werden von Google Maps angefragt, die Auslastung der öffentlichen Verkehrsmittel anzugeben. User in Schweden, aber auch aus den Städten New York, Washington oder Paris erhielten Benachrichtigungen von Google, die nach der Auslastung ihrer Transportmittel fragten, wie «Android Police» berichtet

Ein Teil der Informationen auf Google Maps basiert auf Nutzerangaben und andere werden automatisch durch einen Algorithmus von Google berechnet, beispielsweise, wie lange die Warteschlange bei einem beliebten Museum wohl sein wird. Offenbar benötigt Google bei der Auslastung des öffentlichen Verkehrs etwas Hilfe von der Community. 

Wie voll war es im Postauto? Wie voll war es im Postauto? Zoom Wer seine Pendelroute mit der App plant, wird, wenn er Benachrichtigungen erlaubt, angefragt. Wie viele freie Sitzplätze gibt es? Hat es nur Stehplätze? (siehe Screenshot). Offenbar gab es diese Möglichkeit für iPhone-Nutzer bereits zuvor.

Die neue Funktion ist grundsätzlich bereits für die Schweiz verfügbar. Bei uns hat es funktioniert, als wir es mit einem Android-Gerät (Version 9, EMUI 9.0.0) ausprobierten. Stellen Sie sicher, dass Sie die neuste Google-Maps-Version installiert haben. Falls sich dies bewährt, wird das Feature sicher demnächst offiziell ausgerollt.

Vor ein paar Wochen hatte Google Maps bereits für einige Nutzer der Android-Version den Event-Bereich freigeschaltet, mit dem sie Veranstaltungen erstellen konnten.


    Kommentare

    • Stynishana 21.04.2019, 14.37 Uhr

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.