Firmenlink

ESET

 

Google stoppt Synchronisation zwischen Drive und Fotos

Die automatische Synchronisation von Fotos und Videos ist ab Juli Geschichte. Dafür gibt es eine neue Upload-from-Drive-Funktion.

von Claudia Maag 17.06.2019

Google stoppt ab 10. Juli die automatische Synchronisation von Mediendateien in Google Drive und Google Fotos. Zum selben Zeitpunkt werden neue Videos und Fotos in der Foto-App ebenfalls nicht mehr dem Ordner Fotos in Drive hinzugefügt. Man habe Rückmeldungen erhalten, dass die Verbindung zwischen den beiden Diensten zu Verwirrung führe, schreibt der Suchmaschinenkonzern in einem Blog-Eintrag (Englisch).

Das bedeutet, wenn Sie ab Juli Fotos (und Videos) am einen Ort löschen, werden sie nicht mehr automatisch aus dem anderen Dienst gelöscht. Dasselbe gilt fürs Hochladen. Diese Änderung soll versehentliches produktübergreifendes Löschen verhindern.

Neue Upload-from-Drive-Funktion

Neu wird es für photos.google.com eine sogenannte «Upload from Drive»-Funktion geben. Damit kann man Fotos und Videos von Drive manuell auswählen, die in Fotos importiert werden sollen. «Shared with Me»-Elemente sind ebenfalls eingeschlossen. 

Dateien, die in Originalqualität zwischen Google Drive und Google Fotos kopiert wurden, werden auf Ihren Speicherplatz angerechnet. Backup und Synchronisation für Windows und Mac soll weiterhin funktionieren.


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.