Firmenlink

ESET

 

Kostenlose Dropbox-Konten werden auf drei Geräte limitiert

Basic-Nutzer können nur noch maximal drei Geräte mit ihrem Dropbox-Konto verknüpfen. Wer bisher mehr als drei Konten verknüpft hatte, kann diese aber weiterhin nutzen.

von Claudia Maag 18.03.2019

Der Cloud-Speicher-Anbieter Dropbox limitiert die Anzahl Endgeräte für kostenlose Konten. Bisher bot Dropbox seinen Basic-Konto-Nutzern 2 Gigabyte kostenlosen Speicherplatz und unterstützte die Datensynchronisierung mit diversen Endgeräten. Nun hat Dropbox seine Nutzungsbedingungen überarbeitet.

Als Folge dessen können seit März Basic-Nutzer nur noch maximal drei Geräte mit ihrem Konto verknüpfen. Dies gilt allerdings nicht für Plus- und Professional-Nutzer. Diese können weiterhin eine unbegrenzte Anzahl an Geräten verknüpfen. 

Für Basic-Nutzer, die bereits vor März mehr als drei Geräte verknüpft hatten: Diese Verknüpfungen bleiben bestehen – jedoch kann man keine weiteren Geräte mehr verknüpfen.

Verknüpfte Geräte ändern

Wenn Sie das neue Gerätelimit überschritten oder erreicht haben, können Sie die Geräte ändern. Hierzu trennen Sie zunächst alle Geräte, die Sie nicht mehr verknüpft haben möchten – bis nur noch weniger als drei Smartphones etc. verknüpft sind. Danach verknüpfen Sie neue oder andere Endgeräte. 

Grundsätzlich: Wenn Sie die Dropbox-App auf Ihr Smartphone oder Ihren Laptop/PC herunterladen und sich anmelden, wird das Gerät mit Ihrem Konto verknüpft. Allerdings wird ein Gerät nicht verknüpft, wenn Sie sich nicht über die App, sondern über den Webbrowser (dropbox.com) anmelden.


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.