Firmenlink

ESET

 

Spotify: Kann man bald unliebsame Künstler blockieren?

Wer sich bei der zufälligen Wiedergabe nervt, dass Songs eines verhassten Künstlers gespielt werden, kann diesen wohl bald blockieren.

von Claudia Maag 24.01.2019

Spotify testet eine neue Funktion, mit der Spotify-Nutzer einen Künstler blockieren können, den sie nicht hören möchten. «Don't play this artist» wird sie genannt und ist momentan nur in der iOS-App verfügbar, berichtet «The Verge».

Mit dieser Funktion kann ein Spotify-Nutzer einen Künstler komplett blockieren, damit seine Songs nie aus einer Bibliothek, Wiedergabeliste, Chartliste oder sogar Radiosendern auf Spotify wiedergegeben werden.

Das Blockieren funktioniert laut «The Verge» momentan nur für Songs eines einzelnen Künstlers, nicht aber für solche, bei denen Künstler zusammengearbeitet haben (feat.).

Entdeckt hatte das Feature «Thurrott» und stellte fest, dass Spotify bereits 2017 beschlossen hatte, die Blockade «nach eingehender Prüfung» nicht anzubieten. Der schwedische Musikdienst hat diese Entscheidung nun rückgängig gemacht.

Der Grund dafür ist vermutlich, dass Spotify kürzlich durch die #MuteRKelly-Bewegung unter Druck geraten ist. Der Protest kam nach der Veröffentlichung des Dokumentarfilms «Surviving R. Kelly» auf. Darin erzählen Frauen von sexueller Gewalt und Missbrauch durch den Künstler. Mit über 50 Interviews wird die Geschichte von R. Kellys umstrittener Vergangenheit bis heute enthüllt. 

Spotify hat zuvor R. Kelly aus seinen eigenen kuratierten Playlisten entfernt, doch die Musik des Sängers war noch immer verfügbar, um sie über den Dienst zu streamen. Der Streamingdienst überlässt es nun offenbar seinen Nutzern, einzelne Künstler stummzuschalten. 

Tags: Apps, Spotify

    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.