WhatsApp: Diese Geräte müssen künftig darauf verzichten

In Kürze fallen einige Geräte aus dem Support-Programm von WhatsApp. Auf diesen Geräten wird der Messenger dann nicht mehr funktionieren.

von Florian Bodoky 08.04.2019

Facebook-Tochter WhatsApp lanciert laufend Updates mit Sicherheits-Patches und neuen Funktionen. Dies bedeutet aber auch, dass gewisse ältere Geräte regelmässig nicht mehr mithalten können. Damit diese die Entwicklung des Messengers nicht bremsen, fliegen sie aus der Liste der unterstützten Geräte.

Dieses Mal betrifft das Support-Aus sämtliche Windows-Mobile-Geräte sowie Mobil-Dinos wie Symbian-S60-Telefone, Prä-Android-BlackBerrys sowie iPhones, die noch auf iOS 7 oder älter laufen (also das iPhone 4 oder älter). Android-User kommen dieses Mal eher glimpflich davon: Wer mit Ice Cream Sandwich oder neuer fährt, kann WhatsApp weiter benutzen. Gingerbread-Nutzer und älter müssen sich nach einem neuen Gerät umsehen. Zusätzlich hat Facebook verkündet, die Entwicklung seiner anderen Apps (Facebook, Instagram) für Windows Mobile einzustellen.

Ein wenig Zeit bleibt aber noch: Der Stopp kommt erst im Februar 2020. Neu herunterladen kann man die App aber nur noch bis Ende April.

Tags: Whatsapp

    Kommentare

    • johu 09.04.2019, 12.21 Uhr

      Für digitale Dinos wäre es hilfreich, wenn statt der "Insider"-Bezeichnung die Versionsnummer von Android erwähnt würde, die kann man dann auch in den Telefoninfos finden

    • karnickel 13.04.2019, 09.53 Uhr

      Da muss ich johu absolut Recht geben, insbesonders, weil ja PCTipp sich primär an Endanwenderinnen und Endanwender und somit weniger an Techies wendet. Aber hatte Whatsapp nicht schon vor einer gefühlten Ewigkeit das Fallenlassen des Betriebssystems Symbian angedroht? Dann lief das also noch immer?

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.