WhatsApp sperrt Benutzer, die App-Klone verwenden

WhatsApp sperrt die Accounts von Benutzern, die eine nicht unterstützte Version des Messengers benutzen – allerdings nur vorübergehend.

von Claudia Maag 12.03.2019

WhatsApp hat offenbar genug von veränderten, inoffiziellen WhatsApp-Apps. Wie msn.com berichtet, sperrt die Instant-Messaging-Anwendung vorübergehend die Accounts von Nutzern dieser sogenannten Klone. 

Das zu Facebook gehörende Unternehmen hat die User vor inoffiziellen Apps wie «WhatsApp Plus» oder «GB WhatsApp» gewarnt. Neben den üblichen Funktionen bieten die modifizierten Versionen meist zusätzliche Features. Allerdings sind die geklonten Anwendungen auch oft anfällig für Sicherheitsprobleme.

Nutzer dieser nicht unterstützten Apps erhalten offenbar eine In-App-Nachricht von WhatsApp, dass der Account «vorübergehend gesperrt» sei. Dies, da man glaube, dass ihre Aktivität die eigenen Nutzungsbedingungen verletzten.

WhatsApp hat auch eine detaillierte FAQ-Seite zur Migration von einer inoffiziellen zur offiziellen WhatsApp-Anwendung und zur Wiederherstellung von Chats eingerichtet. Für die beiden genannten WhatsApp-Klone ist die Chat-Wiederherstellung auf dieser Webseite beschrieben.

Falls Sie eine andere inoffizielle App verwenden, empfehlt WhatsApp, Ihre Chatverläufe zu sichern, bevor Sie die offizielle WhatsApp-App herunterladen. 

Nutzer, welche die genannte Warnmeldung erhalten haben, müssen allerdings nichts befürchten. Sie können einfach die offizielle Version von WhatsApp herunterladen, um den Messenger weiterhin verwenden zu können.


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.