WhatsApp: Status-Updates sollen umgebaut werden

Künftig sollen Algorithmen bestimmen, welche Inhalte ganz oben angezeigt werden.

von Claudia Maag 19.02.2019

Offenbar experimentiert WhatsApp mit einer Änderung an einem beliebten Feature. Die App-Entwickler testen einen Algorithmus für den WhatsApp-Status, der Updates nach Relevanz und nicht nach chronologischer Reihenfolge sortiert, wie das Techportal «Giga» in Bezug auf «Mashable» schreibt. Bisher war es so, dass der neuste Status von Freunden und der Familie nach umgekehrter chronologischer Reihenfolge sortiert wurde – also zuoberst erschien.

Damit könnte bald Schluss sein. Wie bei anderen Diensten wie Facebook oder Instagram soll in Zukunft ein Algorithmus dafür sorgen, dass die relevantesten Status-Updates ganz oben angezeigt werden. Was für uns «relevant» ist, definiert WhatsApp anscheinend so: Wenn man mit einer Person häufig kommuniziert oder ihren Status häufig anschaut. 

WhatsApp testet die Funktion laut «Mashable» gerade bei der iPhone-Version des Messengers in Brasilien, Spanien und Indien. Nach den ersten Tests mit iPhone-Nutzern will das Unternehmen mit Tests bei Android-Nutzern beginnen. Nach Angaben von Facebook verwenden über 450 Millionen Personen täglich die Status-Funktion.


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.