Firmenlink

ESET

 

Bill Gates tritt zurück

Bill Gates hat bekannt gegeben, dass er sich im Juli 2008 aus dem aktiven Geschäft von Microsoft zurückziehen will. Er möchte sich künftig vermehrt seiner eigenen Wohltätigkeitsstiftung widmen.

von Dave Witassek 16.06.2006

[1r] Der 50-jährige Gates ist bei Microsoft zurzeit für die strategische Ausrichtung der Softwareentwicklung verantwortlich. Er wolle seinen Ausstieg aus dem täglichen Softwaregeschäft so sanft wie möglich vollziehen, so der Firmengründer. Künftig möchte sich der reichste Mann der Welt mehr um die "Bill and Melinda Gates Foundation" kümmern, die er zusammen mit seiner Frau ins Leben gerufen hat. Die Wohltätigkeitsorganisation gehört zu den grössten der Welt und ist vor allem in Afrika aktiv. Diese Entscheidung sei ihm zwar nicht leicht gefallen, sagte Gates gegenüber US-Medien, doch er sei glücklich, sein Leben durch zwei derart grosse Leidenschaften ausgefüllt zu wissen. Ausserdem sei Microsoft für die Zukunft gut positioniert. Als Firmenpräsident bleibt Gates dem Unternehmen vorerst noch auf unbestimmte Zeit erhalten.

Gates' Rücktritt als Softwarechef löst einen eigentlichen Umbau in der Teppichetage des Redmonder Softwarehauses aus. Der bisherige Cheftechnologe Ray Ozzie ist designierter Gates-Nachfolger als leitender Softwarearchitekt. Ozzie kam erst im April 2005 zu seinem jetzigen Arbeitgeber. Im selben Zuge wird der jetzige "Chief Research and Strategy Officer" Craig Mundie mit einer neuen Aufgabe betraut. Er soll das geistige Eigentum des Unternehmens kontrollieren und die Technikentwicklungen vorantreiben.


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.