Windows 10: Build 18317 kommt

Microsoft hat die neue Preview-Build angekündigt. Version 18317 trennt unter anderem die Suchfunktion und Cortana. Was sonst noch? Derweil kommt Build 1809 zurück – mal wieder.

von Florian Bodoky 18.01.2019

In den kommenden Tagen dürfen Windows-10-Insider im Fast Ring mit der neuen Preview-Build rechnen. Primär hat man seitens Microsoft verlauten lassen, dass in der kommenden Build die Trennung von Assistentin Cortana und der klassischen Suchleiste vollzogen wird. Dabei geht es einerseits um einen offenbar vielgeäusserten Wunsch der Nutzer, als auch darum, dass man bei der Weiterentwicklung einer Funktion nicht stets auf die andere Rücksicht genommen werden muss. Weiter wird es Design-Änderungen bei der Suchfunktion und eine Integration des To-Do-Widgets in Cortana geben. Weiter wurde die Startroutine des OS verbessert und das Font-Management überarbeitet – die Installation von Fonts soll intuitiver und nicht mehr so fummelig sein. 

Gemäss Microsoft-Angaben gibt es schon vereinzelte Clients, die mit der Build 18317 ausgerüstet wurden und deren Feedback bereits auf den grossen Insider-Roll-out mit einfliesst. Offenbar will man ein Hin- und Her wie bei Build 1809 so gut es geht vermeiden. Eine komplette Übersicht über Features und Bugfixes finden Sie im entsprechenden Changelog (Englisch).

Nach diversen Stopps, Rückrufen und Problemen soll das Oktober-Update nun automatisch an all jene Clients verteilt werden, die das Update bisher ausgesetzt haben. Allerdings nur an jene, welche die Überprüfung durch das Next-Gen-Machine-Learning ohne Probleme überstanden haben. Den restlichen Nutzern will man nur eine manuelle Update-Routine anbieten. 


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.