Windows 10: Das Oktober-Update ist zurück

Anlässlich des November-Patchdays wagt Microsoft das Re-Relase des Oktober 2018 Updates, dessen Roll-Out wegen Fehlern gestoppt wurde.

von Florian Bodoky 14.11.2018

Eine Woche nach dem Release des grossen Oktober 2018 Updates, wurde das Roll-out wieder gestoppt. Zahlreiche User beschwerten sich unter anderem über Datenverluste, die sich nach dem Einspielen des Updates ereignet haben

Nun hat Microsoft einen neuen Anlauf genommen und das als Version 1809 bekannte Update in einer Fehlerbereinigten Fassung wieder veröffentlicht. Wie Microsoft im hauseigenen Blog mitteilte, solle der Roll-out diesmal gemächlicher vonstatten gehen. So wolle man allfälligen Fehlern zeitnah beikommen und Berichte von Usern ausführlicher analysieren können. Auch soll die Verteilung in mehreren Wellen stattfinden. Redmond betont, dass man das aktualisierte Update erneut zwei Wochen in einem Beta-Programm testen liess.

Dies war im ersten Versuch offenbar nicht der Fall, wie Heise vermeldete. Microsoft übersprang die Release Preview, also die finale Testphase. Dies resultierte in Fehlern wie Datenverlusten oder Zipping-Problemen. Das brachte Microsoft einige Kritik ein, da man diese Fehler gemäss Fachleuten hätte bemerken können.

Wer dem Braten dennoch noch nicht traut, kann das Update unter Windows noch einige Zeit herauszögern.


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.