Windows 10 Home: Updates soll man künftig pausieren können

Privatanwender erhalten die Möglichkeit, Windows-Updates zu pausieren. Allerdings nur bis zu 7 Tage.

von Claudia Maag 09.01.2019

Während Nutzer einer Windows-10-Pro-Lizenz bereits in den Genuss kommen, Updates auszusetzen, ist das für Windows-10-Home-Nutzer bisher nicht möglich.

Offenbar will Microsoft dies nun ändern. Privatanwender sollen die Möglichkeit dazu bald erhalten. Allerdings sollen die Updates nur bis zu 7 Tage am Stück angehalten werden können, wie «IT Magazine» berichtet. Das Portal bezieht sich auf einen Bericht von «Thurrott» (Paywall).

Nach Ablauf der 7 Tage installiert Windows-10-Home das Update. Die Option soll mit dem nächsten grossen Feature-Update (19H1), das im April 2019 erwartet wird, kommen. 

Da Windows-Updates in letzter Zeit zu diversen Problemen geführt haben, ist dies eine erfreuliche Nachricht. So können sich Privatanwender vor möglicherweise fehlerhaften Updates schützen. 

Trotzdem macht es generell Sinn, wenn Privatanwender Updates zeitnah installieren. Microsoft geht davon aus, dass Nutzer einer Home-Lizenz zu den Usern mit eher geringen Kenntnissen gehören. Diese Gruppe soll wenig Aufwand haben und nicht durch verschleppte Updates einem erhöhten Sicherheitsrisiko ausgesetzt werden.


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.