Windows XP: Zukunft in Billig-Laptops

Microsofts Auslauf-Betriebssystem Windows XP soll doch noch länger zum Einsatz kommen.

von Sandra Adlesgruber 10.03.2008

Das Betriebssystem Windows XP hat offensichtlich noch lange nicht ausgedient. Auf der CeBIT wurde der neue EeePC von Asus mit Windows XP vorgestellt. Für Niedrigpreisgeräte macht Microsoft offenbar eine Ausnahme, denn im Grunde wollte das Unternehmen bislang ausschliesslich Vista vorantreiben.

Microsoft ändert seine Meinung auch in Bezug auf Mini-Notebooks. Der Software-Konzern hatte Asus bei ihrer ersten Anfrage eine Abfuhr erteilt – das EeePC-Konzept wäre nicht zukunftsträchtig. Aus diesem Grund wurde der erste EeePC mit Linux ausgestattet. Der durchschlagende Erfolg des Kleinst-Notebooks hatte nun für ein Umdenken der Software-Gigantin gesorgt.

Vista habe höhere Hardware-Anforderungen und würde die magere Speicher- und Prozessorausstattung der neuen Gerätekategorie überfordern, verteidigte Microsoft den XP-Einsatz im EeePC.

Wenn Mini-Notebooks Zukunft haben, so gilt dies offensichtlich auch für Windows XP.


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.