Firmenlink

ESET

 

So gut sind Schweizer Netze

In einem grossen Vergleichstest der deutschen Computerzeitschrift Chip macht wieder einmal die Swisscom das Rennen. Sunrise liegt aber nur knapp dahinter. Salt ist auf Platz 3.

von Simon Gröflin 05.04.2018

Das Unternehmen Net Check hat im Auftrag der Computerzeitschrift «Chip» unsere Netzbetreiber beim Surfen und auch bei der Sprachqualität verglichen. Die Bilanz: Die Schweizer Mobilfunknetze sind im Vergleich mit Deutschland und Österreich führend. Die Swisscom liegt dabei ganz oben, dicht gefolgt von Sunrise. Das Schweizer Schlusslicht bildet Salt, allerdings mit deutlichen Verbesserungen gegenüber der letzten Auswertung. Wie schon im Vorjahr liefern sich Swisscom (Note 1,2) und Sunrise (1,3) praktisch ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Auch im direkten Ländervergleich mit Österreich und Deutschland liegen Swisscom und Sunrise vor den Testsiegern aus Deutschland (Deutsche Telekom, Rang 3) und Österreich (A1, Rang 4). Salt wurde mit Note 1,7 wieder die Bronze-Medaille zuteil. Grund: Salt kann als einziger Anbieter noch nicht mit Voice over LTE (VoLTE) aufwarten.

Das Rucksacksystem der Net-Check-Techniker Das Rucksacksystem der Net-Check-Techniker Zoom© Chip

Wenig Unterbrüche in Zügen

Beim Rufaufbau und bei der Sprachqualität konnte im Test vor allem Sunrise punkten, während an den City-Hotspots kaum Fehler beim Aufbau von Telefonaten registriert wurden. Untersucht wurde zudem die Verbindungsqualität während des Zugfahrens. Dank «moderner Repeater», wie Chip schreibt, konnten alle drei Schweizer Netze überzeugen. Sunrise fällt mit einer höheren Ausfallrate von 3,3 Prozent negativ auf. Allerdings sei dieser Wert für deutsche Verhältnisse (O2) immer noch viel besser (14 Prozent). Insgesamt geht Swisscom mit knappem Abstand als Gewinner hervor (97,8 Prozent gegenüber 95,3 Prozent).

Nächste Seite: Salt: noch kein Voice over LTE

Seite 1 von 2
       
       

    Kommentare

    • corv2015 05.04.2018, 15.43 Uhr

      ach, wie wunderbar; einmal mehr wird in einem werbeartikel voll rohr für die swisscom gejubelt: bestes netz etc. - wie immer, das gleiche verlogene gerede. tatsache ist: swisscom-internet: man zahlt sich dumm und dämlich und hat eine netzleistung, die jenseits von gut und böse ist, nur weil man als abonnent mit das pech hat, einen steinwurf hinter der forchstrasse zu wohnen und im gegensatz zu den bürobauten-nutzern an der forchstrasse vorn, die ihr signal selbstverständlich per glaskabel b[...]

    • Jürgen N. 05.04.2018, 16.38 Uhr

      Habe eben im Hauptbahnhof Zürich die laufende Werbung von SALT gelesen. Sie habe schon 2x "das beste Netz" :confused: Also wechsle doch! Und versuche ja nicht im Unterengadin (ja, das ist auch auf diesem Planeten, sogar in der Schweiz) ohne Swisscom auszukommen! Gruss Jürgen

    • POGO 1104 05.04.2018, 17.24 Uhr

      .... tatsache ist: swisscom-internet: man zahlt sich dumm und dämlich und hat eine netzleistung, die jenseits von gut und böse ist, nur weil man als abonnent mit das pech hat, einen steinwurf hinter der forchstrasse zu wohnen....Es gehr hier im Beitrag um das Mobilenetz und nicht um wired Internet.... ..... handy-empfang: da ist es noch einen zacken übler; seit vor ein paar jahren bei einer haussanierung eine antenne demontiert und seither nicht mehr ersetzt wurde.....Man kann bei jedem[...]

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.