Apple Keynote: Das zeigt uns Tim Cook am 7. September

In einer Woche findet die jährliche Apple Keynote statt. Es wird ein neues iPhone geben – aber nicht nur.

von Florian Bodoky 30.08.2016

Am 7. September lädt Apple zur 2016er-Ausgabe der Apple Keynote. Als praktisch gesichert gilt, dass ein neues iPhone-Modell erscheinen wird. Aber auch im Bereich Smartwatch und Betriebssysteme wird es wohl einiges zu sehen geben. Aber der Reihe nach.

Drei Modelle, neue Antenne, keine Klinke

Die neuen iPhones sollen nach dem 6er-Modell kommen Die neuen iPhones sollen nach dem 6er-Modell kommen Zoom© Nowhereelse

Schon länger machen Gerüchte und Bilder-Leaks die Runde, dass es heuer sogar drei verschiedene Modelle des neuen iPhones geben wird. Ein iPhone 7, ein iPhone 7 Plus und neu ein Gerät namens iPhone 7 Pro. Während Ersteres wie beim iPhone 6(s) ein 4,7-Zoll-Display erhalten soll, werden die beiden anderen Geräte mit einem 5,5-Zoll-Bildschirm ausgerüstet. Berufs-Leaker Evan Blass meinte darüber hinaus, dass die Namen vielleicht anders lauten, man sich die 7 in Cupertino möglicherweise für das 10-jährige Jubiläum im nächsten Jahr aufspare.

Zudem macht Apple (endlich) Schluss mit dem 16-GB-Modell. Die Bandbreite der Speicherkapazitäten soll zwischen 32 und 256 GB liegen. Bleibt zu hoffen, dass sich das 32-GB-Modell preislich im Bereich der früheren 16-GB-Modelle bewegt. Des Weiteren ist für das «kleine» iPhone ein stärkerer Akku im Gespräch.

Punkto Design scheint es derweil keine Quantensprünge zu geben. Man möchte sich weiterhin auf das erfolgreiche und beliebte 6er-Aussehen verlassen. Lediglich eine Dual-Linse für das Pro und Plus soll vom Üblichen abweichen. Die Antenne soll dezenter am oberen Teil des Gehäuses angebracht sein.

Die Pro- und Plus-Version sollen eine Dual-Cam mitbringen Die Pro- und Plus-Version sollen eine Dual-Cam mitbringen Zoom© Fedvolk.com

Die einschneidendste Änderung soll die Abwesenheit der Klinkenbuchse darstellen. Das Gerücht um den Ausbau der 3,5-mm-Buchse hält sich so hartnäckig, dass es mittlerweile als wahrscheinlich angesehen wird. Neu sollen die Ohrhörer dann über den Lightning-Port angeschlossen werden. Ob Apple da wieder einen kostenpflichten Adapter aus dem Hut zaubert, oder dem Gerät einen beilegt, ist nicht so klar. Ein Adapterkabel sei zwar aufgetaucht (siehe Video), aber weder die Echtheit noch die «Bundle-oder-Separat-Kauf-Frage» ist geklärt. Dafür soll das Gerät dann dünner werden. Die Reparaturzentren reiben sich schon die Hände.

Auch bemerkenswert: Laut Tech-Portal Bloomberg sagt Apple auch Adieu zum mechanischen Homebutton. Diesen wolle man durch einen elektronischen Mechanismus ersetzen, der mit dem altbekannten haptischen Feedback versehen wird. Wie das mit Force-Touch dann genau aussehen soll, kommt aber nicht zur Sprache.

Lesen Sie auf der nächsten Seite: Was wird sonst noch vorgestellt?

Seite 1 von 2
       
       

    Kommentare

    • kut 30.08.2016, 15.58 Uhr

      Mich wundert immer, dass es nicht abgeht ohne grosse Spekulationen, was denn Apple am Tage X aus dem Hut zaubern wird. OK, ich gehöre eben nicht zu denen, die ab Mitternacht oder gar früher vor dem Erscheinungsdatum eines neuen Gerätes sich mit dem Schlafsack vor einem Apple-Shop tummeln. Wer solches tut, hat wirklich keine andere Sorgen mehr im Leben ... oder vielleicht so grosse Sorgen, dass man sich das Leben mit einem derartigen Verhalten versüssen muss. In beiden Fällen habe ich nur Mitleid[...]

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.