Apple-Sammlung für 1 Million zu verkaufen

Jetzt ziert euch nicht so; es geht schliesslich um den Titel «Grösster Apple-Fanboy aller Zeiten»!

von Klaus Zellweger 20.12.2018

Dass alte Apple-Rechner eine ganze Menge wert sein können, ist hinlänglich bekannt. Dass jedoch eine riesige Sammlung am Stück unter den Hammer kommt, ist eher ungewöhnlich. Mehr noch: Nach Meinung der Verkäufer soll es sich um die «weltgrösste Apple-Sammlung in Privatbesitz» handeln.

Eben diese Sammlung umfasst mehr als 1000 Apple-Geräte und Ersatzteile, die zwischen 1976 und 2008 feilgeboten wurden. Zum Lieferumfang gehören rare Stücke wie die legendäre Lisa oder der Apple II, aber auch eine NeXTstation und ein NeXTcube, die die Abwesenheit von Steve Jobs bei Apple symbolisieren.

Nach dem unerwarteten Tod des Sammlers hat sich die Familie entschieden, die Sammlung nur am Stück zu verkaufen, um das Andenken in Ehren zu halten. Sie soll «an jemanden gehen, der seine Technik-Faszination und Leidenschaft teilt». Ein grosser Keller ist zwar nicht Pflicht, aber bestimmt auch kein Nachteil.

Nicht nur die Sammlung hat es in sich, sondern auch der Preis: 1 Million Franken möchten die Hinterbliebenen, wobei 200’000 Franken an eine gemeinnützige Organisation gehen – welche das sein soll, entscheidet der Käufer. Die Sammlung wird zurzeit auf der Plattform rewardo.de feilgeboten. Hier einige Impressionen:

Kontakt für Interessenten

Um die Familie des Sammlers zu schützen, bleibt der Name anonym. Sämtliche Anfragen sind über das Formular auf der Webseite von rewardo.de einzureichen.

Tags: Apple, Mac

    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.