Apple tauscht MacBooks aus

Bei gewissen MacBooks gibt es Probleme mit dem Display. Das Austauschprogramm wird nun verlängert.

von Florian Bodoky 21.11.2017

Auf einigen MacBook-Pro-Geräten treten Probleme mit der Beschichtung auf, die Reflexionen auf dem Display verhindern soll. Es sollen Flecken und Streifen an den Rändern der betroffenen Geräte auftauchen.

Es betrifft dies die Modelle MacBook Pro sowie MacBook 12 Zoll, die zwischen 2013 und 2015 gefertigt wurden. Das Austauschprogramm hätte nächstes Jahr gestoppt werden sollen – es wurde bereits im Oktober 2015 ins Leben gerufen. Wegen der Probleme bei den Retina-Displays wurde das Programm bereits zweimal verlängert. Das Programm sieht vor, ein anderes, schadfreies Gerät für das mitgebrachte zur Verfügung zu stellen. Sollte dies auch vom Fehler betroffen sein, kann auch ein zweiter Austausch vorgenommen werden.



Die Probleme mit dem Display haben zu grossen Schwierigkeiten bei seitlichem Lichteinfall geführt. Auf der Seite Staingate.org ist das Phänomen detailliert beschrieben. So können Sie prüfen, ob Ihr Apple-Gerät davon betroffen ist. 

Tags: Apple, Macbook

    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.