Apple will Macs bald mit eigenen Chips ausrüsten

Ab 2020 will Apple in seinen Mac-Rechnern gemäss einem Medienbericht eigene Chips verbauen. Sie sollen jene von Intel ersetzen, die aktuell zum Einsatz kommen.

von Luca Perler 03.04.2018

Apple will bei seinen Mac-Rechnern ab 2020 offenbar auf Chips aus Eigenproduktion setzen. Das hat «Bloomberg» gemäss eigenen Angaben von Personen erfahren, die mit den Plänen vertraut sind. Damit würde Apple in seinen Computern die Prozessoren von Intel ersetzen, die aktuell in den Geräten mit dem Apfel-Logo verbaut werden.

Bereits ab 2020 sollen Mac-Rechner mit Chips aus dem Hause Apple ausgerüstet werden Bereits ab 2020 sollen Mac-Rechner mit Chips aus dem Hause Apple ausgerüstet werden Zoom© Apple

Gemäss dem Bericht ist die Initiative Teil eines grösseren strategischen Plans, Macs, iPhones und iPads reibungsloser miteinander arbeiten zu lassen. Das Projekt stecke jedoch noch in der Entwicklungsphase. Die Quellen Bloombergs gingen aber bereits von einer schrittweisen Umsetzung der Pläne aus.

Wie aus einer Supply-Chain-Analyse von Bloomberg hervorgeht, ist Apple bei Intel für rund 5 Prozent des Jahresumsatzes verantwortlich. Nachdem die Meldung die Runde machte, gaben die Intel-Aktien an der Börse um rund 9 Prozent nach. Keines der beiden Unternehmen wollte zum Bericht Stellung beziehen.


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.