Firmenlink

ESET

 

Baut Google jetzt Stereoanlagen?

Bei Google steht angeblich die Lancierung eines Home-Entertainment-Systems bevor.

von David Lee 13.02.2012

Google soll angeblich ein Home-Entertainment-System unter eigenem Namen herausbringen. Diese Information stammt nicht etwa aus einer subseriösen Gerüchteschleuder, sondern vom Wall Street Journal. Der Autor des Artikels nennt als Quelle «Leute, die in die Firmenpläne eingeweiht wurden». Das Gerät soll schon seit Jahren in Entwicklung und nun beinahe fertig sein, denn im Lauf des Jahres 2012 soll es der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Trotzdem ist nicht klar, was es genau können wird, und offiziell will Google dazu nichts sagen.

Eines steht fest: Google möchte sein Wirkungsfeld auf die Wohnzimmer dieser Welt ausdehnen, ähnlich wie es Apple gelungen ist. Deutliche Hinweise dafür sind Google TV oder auch der neue Musikdienst Google Music. Dieser wurde im November letzten Jahres in den USA gestartet und ermöglicht das Streamen auf verschiedenste Geräte sowie eine kostenlose Onlinespeicherung von 20'000 Musikstücken.

Demo von Tungsten (aus dem verlinkten Video) Demo von Tungsten (aus dem verlinkten Video) Zoom Gleichzeitig arbeitet Google an einem Projekt namens Android@Home. Es soll Heimvernetzung einfacher machen – also die Fernsteuerung und Automatisierung von Lichtquellen und Haushaltgeräten. In diesem Zusammenhang führte Google im vergangenen Mai auch eine musikspezifisches Projekt namens Tungsten vor. Zu den beiden Projekten gibts von ZDnet ein Video.

Was aber bei all diesen Plänen der Sinn eines eigenen Home-Entertainment-Systems sein soll, bleibt etwas rätselhaft. Erstens ist Google ist kein Hardware-Hersteller, zweitens ist dieses Geschäft nicht besonders lukrativ und könnte vermutlich genauso gut, wenn nicht besser, von Dritten erledigt werden. Vorstellbar wäre ein Konzept wie beim Smartphone Google Nexus, wo Google sich ein Hardware-Hersteller aussucht und anhand eines Geräts die neusten Möglichkeiten demonstriert.


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.