Firmenlink

ESET

 

Durch Display-Technologie sollen iPhones stromsparender werden

Apple will offenbar dafür sorgen, dass künftige iPhone-Modelle bis zu 15 Prozent weniger Strom verbrauchen.

von Claudia Maag 28.08.2018

Apple will offenbar, dass künftige Smartphones bis zu 15 Prozent weniger Strom verbrauchen und damit den Akku schonen. Das soll eine neue Display-Technologie möglich machen, wie das «Swiss IT Magazine» schreibt.

Das Magazin bezieht sich auf einen Beitrag von «IHS Markit», in dem es heisst, dass eine Technologie, die für das Ein- und Ausschalten der einzelnen Pixel verantwortlich ist, anders aufgebaut werden soll. Die sogenannte Backplane-Technologie spielt eine wichtige Rolle z.B. bei der Bestimmung der Bildschirmauflösung und des Stromverbrauchs.

Laut «IHS Markit» will Apple künftig auf eine LTPO-Technologie setzen (Low Temperature Polycrystalline Oxide). Derzeit setzen Smartphones auf Niedertemperatur-Dünnschichttransistoren (LTPS TFT = Low Temperature Polysilicon Thin-Film Transistor).

Im Unterschied zur bisherigen Technologie soll LTPO effizienter arbeiten und somit den Stromverbrauch senken. Theoretisch kann LTPO im Vergleich zu LTPS bis zu 15 Prozent weniger Strom verbrauchen.

Apple hat anscheinend seit 2014 drei Patente auf die LTPO-Technologie angemeldet. Der US-Konzern setzt bisher auf externe Display-Hersteller. Dass Apple nun selbst Patente anmeldet, wertet «IHS Markit» als Indiz, dass Apple langfristig mehr Kontrolle über die Herstellung seiner Displays haben will.


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.