Firmenlink

ESET

 

Garmin lanciert zwei neue Laufuhren-Serien

Bei den aktuellen Forerunner-45- sowie Forerunner-245-Modellen gibt es neu kostenlose Trainingspläne und eine Unfallbenachrichtigung. Ausserdem gibt es ein Menstruations-Tracking für Frauen.

von Claudia Maag 06.05.2019

Garmin hat seine Laufuhren überarbeitet und sie kommen mit einigen Neuerungen daher. Hauptsächlich die Forerunner-245-Serie erhielt diverse Updates und kommt nebst Musikvariante mit erweiterten Laufeffizientwerten, Garmin Coach 2.0, automatischer Unfallerkennung und Menstruations-Tracking für Frauen.

Forerunner 45/45-S

Forerunner-45-Serie Forerunner-45-Serie Zoom© Garmin

Der neue Forerunner 45 wurde für ambitionierte Läufer entwickelt. Die Uhr ist in zwei Grössen erhältlich: 4,2 Zentimeter und 3,9 Zentimeter. Gemäss Hersteller bietet die Uhr eine Batterielaufzeit bis zu 7 Tage im Smartwatch-Modus und 13 Stunden im GPS-Modus. Neben der Herzfrequenzmessung am Handgelenk zeichnet die Laufuhr Fitnessdaten wie Schritte, Kalorienverbrauch oder den Schlaf auf und hält das Stresslevel fest.

Neu sind der Garmin Coach 2.0 – kostenlose Trainingspläne für 5, 10 und 20 Kilometer – sowie die automatische Unfallbenachrichtigung. Bei Letzterer wird der Echtzeitstandort an vorinstallierte Notfallkontakte über das Smartphone verschickt und ein Live-Tracking gestartert, falls während einer Aktivität etwas passiert. Dies kann man auch manuell auslösen.

Die sogenannte Body Battery gibt Aufschluss über die aktuelle körperliche Verfassung, um es leichter zu machen, Ruhephasen einzuplanen. Ein integrierter GPS-Empfänger zeichnet während einer Aktivität Angaben zu Distanz und Geschwindigkeit auf.

Ausserdem bietet der neue Forerunner vorinstallierte Sportprofile wie Radfahren oder Yoga.

Die Modelle Forerunner 45/45S sind ab sofort für 229 Franken erhältlich.

Forerunner 245 und 245 Music

Forerunner-245-Modelle – inklusive Musikvariante Forerunner-245-Modelle – inklusive Musikvariante Zoom© Garmin

Garmin zielt mit den Forerunner-245-Modellen auf ambitionierte Hobbyläufer ab. Gemäss Hersteller kommt die Serie mit einer Batterielaufzeit bis zu 7 Tagen im Smartwatch- und bis zu 24 Stunden im GPS-Modus. Die neuen Modelle bieten zusätzliche Möglichkeiten, das eigene Training zu analysieren. 

In Kombination mit dem Running Dynamics Pod oder einem kompatiblen Brustgurt kann man erweiterte Werte wie Bodenkontaktzeit, vertikale Bewegung oder Schrittlänge aufzeichnen.

Der neue PulsOx-Sensor misst bei Bedarf die Sauerstoffsättigung im Blut. Die Body Battery ermittelt das Energielevel unter anderem anhand der Herzfrequenzvariabilität, des Stresslevels oder der Schlafqualität.

Auch der Forerunner 245 und 245 Music sind mit der automatischen Unfallbenachrichtigung ausgestattet.

Gute Nachrichten für alle, die sich Sport ohne Musik nicht vorstellen können: Der Forerunner 245 kommt auch als Musikvariante auf den Markt. Dank integriertem Musikspeicher lassen sich bis zu 500 Lieder auf der Uhr hinterlegen. Premium-Nutzer können zudem die Streamingdienste Spotify und Deezer mit der vorinstallierten App offline Playlists auf die Uhr übertragen.

Neu sind:

  • integrierter Musikplayer (Forerunner 245 Music) und Kompatibilität mit Spotify und Deezer
  • erweiterte physiologische Funktionen wie Trainingsstatus, Erholungszeit, VO2max, aerober und anaerober Trainingseffekt
  • automatische Unfallerkennung
  • erweiterte Laufeffizienzwerte mit optionalem Brustgurt oder Running Pod
  • Body Battery zur Ermittlung des Energielevels
  • Garmin Coach 2.0 – kostenlose Trainingspläne für 5, 10 und 20 Kilometer
  • Menstruationszyklus-Tracking via Garmin Connect

Die Modelle Forerunner 245/245 Music sind ab sofort für 349 Franken erhältlich.

Zyklus-Tracking für Frauen

Verfügbar auf Uhren wie der Fēnix-5-Plus-Serie, der Vívoactive 3M oder der neuen Forerunner-Serie: das Menstruations-Tracking
Verfügbar auf Uhren wie der Fēnix-5-Plus-Serie, der Vívoactive 3M oder der neuen Forerunner-Serie: das Menstruations-Tracking Zoom© Garmin

Wie beispielsweise bei Fitbit-Smartwatches bereits üblich, gibt es nun bei Garmin ein Menstruations-Tracking für Frauen. Es soll Frauen unterstützen, «den eigenen Zyklus, sportliche Aktivitäten und das Wohlbefinden im Alltag ins Gleichgewicht zu bringen». Die Funktion steht auf Uhren wie der Fēnix-5-Plus-Serie (Test), der Vívoactive 3M oder der neuen Forerunner-Serie zur Verfügung. Frauen, die bereits eine Uhr nutzen, können die Funktion via Software-Update auf das Gerät laden.


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.