Gerücht: AirPods 2 kommen mit Gesundheitsüberwachung

Die AirPods der nächsten Generation sollen in der ersten Jahreshälfte erscheinen und «Health Monitoring»-Funktionen im Gepäck haben.

von Claudia Maag 24.01.2019

Apple soll die AirPods 2 in der ersten Jahreshälfte veröffentlichen, berichtet «MacRumors» und beruft sich auf «DigiTimes». Die AirPods 2 sind die Nachfolger der AirPods-Kopfhörer, die wir hier getestet haben.

Die Erwähnung erscheint in einem Artikel, der sich darauf konzentriert, wie Wearables das Marktwachstum von starr-flexiblen PCB (Printed Circuit Board, dt. Platine) im Jahr 2019 antreiben sollen.

Die Quellen von «DigiTimes» liefern laut «MacRumors» oft zuverlässige Informationen, aber die Website habe eine gemischte Erfolgsbilanz. MacRumors vermutet: «DigiTimes könnte sich auf eine Vorhersage des gut vernetzten Apple-Analysten Ming-Chi Kuo beziehen, dass neue AirPods mit einem drahtlosen Ladegehäuse Ende des vierten Quartals 2018 oder Anfang des ersten Quartals 2019 erscheinen würden.» Kuo habe nach dem Erscheinen des Berichts erklärt, dass er Anfang 2019 neue drahtlose AirPods erwarte.

Die Liste der Angebote für neue AirPods sei im November 2018 in die regulatorische Datenbank der Bluetooth Special Interest Group (Bluetooth SIG) aufgenommen worden. Das könnte darauf hindeuten, dass die AirPods 2 bald verfügbar sein werden. 

Die AirPods der zweiten Generation werden laut «Techradar» ein Gesundheits- und Fitnessgerät (health and fitness device) sein, und nicht nur ein Paar echter kabelloser Ohrhörer. Die Bezeichnung «health and fitness device» ist normalerweise Fitnesstrackern vorbehalten.

Apple arbeitet anscheinend bereits an der dritten Generation der AirPods. Gemäss MacRumors sollen diese 2020 mit einem neuen Design und vielleicht einer verbesserten Wasserdichtigkeit auf den Markt kommen. 


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.