Gerücht: iPhone mit 5G in der Pipeline

Apple könnte sein erstes iPhone mit mobiler Datenübertragung der fünften Generation (5G) im Jahr 2020 präsentieren, basierend auf Kommunikations-Chips von Intel.

von Jens Stark 05.11.2018

Apple könnte 2020 sein erstes iPhone mit 5G-Datenübertragungstechnik lancieren. Das behauptet zumindest eine nicht namentlich genannte Quelle gegenüber der Onlineplattform Fast Company.

Die ersten 5G-iPhones dürften entsprechende Modem-Chips von Intel aufweisen Die ersten 5G-iPhones dürften entsprechende Modem-Chips von Intel aufweisen Zoom© Intel

Zur Anwendung kämen dannzumal spezielle 5G-Modem-Chips von Intel, die unter der Bezeichnung 8161 segeln. Gemäss dem Bericht soll Intel auch der einzige Lieferant des Kommunikationsprozessors sein.

Derzeit würden Prototypen des 5G-iPhones noch mit dem Vorgänger-Chip 8060 getestet, heisst es weiter. Die ersten 5G-Smartphones könnten bereits nächstes Jahr auf den Markt kommen. Die ersten Android-Geräte dürften dabei in der Regel auf 5G-Chips von Intel-Konkurrent Qualcomm basieren.


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.