Firmenlink

ESET

 

Hands-on: Sony Xperia 1 und Xperia 10

von Luca Diggelmann 27.02.2019

Sony Xperia 10

Allen, die genug von Glasrücken haben, wird das Xperia 10 guttun. Sonys neues Mittelklasse-Smartphone ist komplett aus einer Metalllegierung gefertigt und liegt genauso angenehm in der Hand wie beispielsweise das Huawei P10 oder die frühere HTC-One-Reihe. Dazu kommt: Die allermeisten Funktionen des Xperia 1 sind im Xperia 10 ebenfalls vorhanden. Alles ist einfach ein wenig schwächer. Die Auflösung ist näher an 2K als an 4K, die Kameras haben ein paar Megapixel weniger, der Prozessor läuft ein bisschen weniger rasant und es gibt weniger Arbeitsspeicher.

Die zwei Grössen des Xperia 10 nebeneinander Die zwei Grössen des Xperia 10 nebeneinander Zoom© lpd / PCtipp

Aber: Die Spezifikationen des Xperia 10 sind noch immer beeindruckend. Vor einem Jahr wäre das Xperia 10 unter den Spitzenmodellen nur knapp abgeflacht, vor zwei Jahren wäre es ein klares Top-Modell gewesen. Bedenkt man dabei, dass das Xperia 10 weniger als die Hälfte des Xperia 1 kostet, ist das ein enorm gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Der Fingerabdrucksensor ist bei den neuen Xperias wieder auf der Seite Der Fingerabdrucksensor ist bei den neuen Xperias wieder auf der Seite Zoom© lpd / PCtipp

Das kommt nicht ganz überraschend. Bereits in den frühen Xperia-Zeiten konnte Sony immer wieder mit stark ausgerüsteten Mittelklassegeräten punkten, während die Spitzenmodelle mehr zu kämpfen hatten. Die Xperia-Mini-Reihe bleibt uns aus dieser Zeit noch sehr gut in Erinnerung.

So gehört auch das Sony Xperia 10 zu den Geräten, bei denen man erst am Preisschild anmerkt, dass sie eigentlich nicht zur Spitzenklasse gehören. Nokia bietet ebenfalls einige solcher Handys an, genauso wie die preislich starken chinesischen Hersteller Huawei, Xiaomi und OnePlus.

Die Rückseite des Xperia 10 ist haptisch angenehmer als diejenige des Xperia 1 Die Rückseite des Xperia 10 ist haptisch angenehmer als diejenige des Xperia 1 Zoom© lpd / PCtipp

Bei der Leistung sind die Abstriche für Durchschnittsnutzer gering. Wer grösstenteils Social Media, das Wetter und die SBB-App verwendet, kommt mit dem Xperia 10 problemlos durch den Alltag. Apps öffnen sich schnell und zuverlässig, die Kamera zeigt keine Zeichen von Langsamkeit. Solange man sich also mit dem 21:9-Display anfreunden kann, ist das Xperia 10 ein starkes Smartphone.

Der Audiostecker am Xperia 10 bleibt Der Audiostecker am Xperia 10 bleibt Zoom© lpd / PCtipp

Nächste Seite: Fazit

Seite 2 von 3
       
       

    Kommentare

    • sep800 27.02.2019, 16.57 Uhr

      Das wars dann mit Sony und mir. Habe aktuell das Xperia XZ2compact, ein sehr gutes Handy mit 5Zoll Display. 21:9 brauche ich sowenig wie Haare in der Suppe. Die Android Hersteller zwingen mich noch zum iPhone, wenn nicht bald einer wieder was vernünftiges bringt, wo Einhand Bedienung möglich ist. Und ich bin alles andere als von diesem Fallobst namens iPhone angetan... Wohin soll ich denn so ein Gerät mit dieser Länge der neuen Sony unterwegs draussen auch versorgen? Keine Chance! By[...]

    • FranzJosefH 03.03.2019, 10.00 Uhr

      Das wars dann mit Sony und mir. Habe aktuell das Xperia XZ2compact, ein sehr gutes Handy mit 5Zoll Display. 21:9 brauche ich sowenig wie Haare in der Suppe. Die Android Hersteller zwingen mich noch zum iPhone, wenn nicht bald einer wieder was vernünftiges bringt, wo Einhand Bedienung möglich ist. Und ich bin alles andere als von diesem Fallobst namens iPhone angetan... Wohin soll ich denn so ein Gerät mit dieser Länge der neuen Sony unterwegs draussen auch versorgen? Keine Chance! By[...]

    • sep800 03.03.2019, 10.49 Uhr

      Wenn man schon von Fallobst spricht muss man dann gerechterweise Android wirklich miteinbeziehen. Ist nämlich wirklich das Letzte. Das ist dann wohl Ansichtssache, mit Gerechtigkeit hat das nix zu tun. Für mich ist Android als System die bessere, sprich offenere Lösung. Für 65plus empfehle ich jeweils iOS, weil einfacher, für solche mit etwas Technik Flair besser Android. Was die Hardware betrifft haben beide gute Geräte. Kommt halt drauf an, was man ausgeben kann oder will.

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.