iOS 9.2: Fotos direkt von der Kamera zum iPhone verschieben

Fleissige Fotografen kommen dank iOS 9.2 unter anderem in den Genuss eines neuen Features zum schnellen Verschieben von Kamera-Inhalten.

von Simon Gröflin 14.12.2015

Apple hat letzte Woche das iOS-Update 9.2 für kompatible iPads und iPhones freigegeben. Wie 9to5Mac vermeldet, bringt die neue Firmware unter anderem verbesserte Unterstützung für Apples eigene Adapter- bzw. Lightning-auf-SD-Kartenleser mit sich. Speziell: Es ist nun nicht mehr nötig, Fotos von der Kamera auf die SD-Karte zu verschieben, um danach die Fotos von einem Rechner wieder auf mobile Endgeräte zu ziehen. Dieser Zwischenschritt entfällt mit dem jüngsten iOS-Update. Besonders praktisch ist das natürlich, wenn man viel unterwegs ist und z.B. von einem Event direkt Fotos von der DSLR via Social Media streuen möchte.

Dank iOS 9.2 müssen Fotos nicht mehr von der Kamera über einen PC zu mobilen Endgeräten transferiert werden Dank iOS 9.2 müssen Fotos nicht mehr von der Kamera über einen PC zu mobilen Endgeräten transferiert werden Zoom© Screenshot 9to5Mac

iOS 9.2 beinhaltet einige weitere Neuerungen, darunter auch die Möglichkeit, grössere Anhänge per Mail zu verschicken.

Eine Liste mit allen Verbesserungen und Fehlerbehebungen hat Apple hier veröffentlicht.

Ausserdem hat Apple letzte Woche drei Mini-Updates für Mac (OS X 10.11.2), Apple TV (tvOS 9.1) und watchOS 2.1 herausgegeben.

Tags: iOS

    Kommentare

    • dbaechli 14.12.2015, 18.12 Uhr

      De Wahnsinn! Habe ewig darauf gehofft, dass das fürs iPhone freigeschaltet wird! Und jetzt..... finde ich den Adapter nicht mehr - grrr. Aber der taucht wieder auf ,-) Leider kann ich daher gerade nicht testen: gehen RAW Dateien? Und womit bearbeitet ihr diese, wie werden sie angezeigt? Snapseed unterstützt ja erst Android-Geräte.. Anyway, das ist das beste Update! Hat lange gedauert, bis Apple auf seine Kunden gehört hat. PS: hatte übrigens mein 16GB iPad mini gegen ein 64er iPhone get[...]

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.