iPhone-Konkurrenz: Will Google ein eigenes Smartphone bauen?

Google arbeitet offenbar an einem eigenen Android-Smartphone, das die Nexus-Reihe ergänzen soll. Ausserdem sind erste Eckdaten zum neuen Nexus-Phone von HTC im Netz aufgetaucht.

von Stefan Bordel 28.06.2016

Google arbeitete bislang bei der Entwicklung seiner Nexus-Smartphones stets mit etablierten Geräteherstellern wie Samsung, LG oder Huawei zusammen. Nun wollen die Kalifornier aber offenbar ein komplett selbst gefertigtes Smartphone auf den Markt bringen. Laut Informationen des britischen Telegraphs soll sich Google hierfür bereits in Gesprächen mit Mobilfunkbetreibern befinden. Dass das Unternehmen durchaus in der Lage ist, erstklassige Hardware zu produzieren, haben die Pixel-Modelle in der Vergangenheit bereits bewiesen.

Der Alleingang dürfte sich für Google lohnen: So könnte das Unternehmen erstmals Hard- und Software optimal aufeinander abstimmen und sein Produktdesign ohne Absprache mit den Geräteherstellern durchsetzen. Bislang war dies auf dem Smartphone-Markt dem Konkurrenten Apple vorbehalten, der dadurch im Premium-Segment den Android-Wettbewerbern oft einen Schritt voraus war.

Die Software des neuen Geräts dürfte sich an der Nexus-Reihe orientieren, die auf ein reines Android-System mit Zugabe der Google-Dienste setzt. Auch in Sachen Updates wird der Konzern aus Mountain View wahrscheinlich keine Kompromisse eingehen. Erst im vergangenen Jahr wurden für die Nexus-Geräte und das Pixel C monatliche Sicherheits-Updates eingeführt. Der Support für das eigene Smartphone sollte diesem Beispiel folgen.

HTC Nexus 5 (2016) alias Sailfish

Neben den Spekulationen um das Google-Phone sind auch erste Eckdaten zur kommenden Nexus-Generation aufgetaucht. So will die Webseite Android Police unter Berufung auf vertrauenswürdige Quellen bereits die Ausstattungsdetails von einem der neuen Nexus-Phones erfahren haben.

Der 5-Zöller soll von HTC produziert werden und den Codenamen «Sailfish» tragen. Die Ausstattung umfasse ein Full-HD-Display, eine Quadcore-CPU mit 2,0 GHz, 4 GB RAM, einen Akku mit 2770 mAh sowie Kameras mit 12 und 8 Megapixeln Auflösung. Hinzu kommen ein Fingerabdrucksensor, USB Type-C und Bluetooth 4.2.

Zusätzlich zum 5-Zoll-Modell werde HTC auch ein weiteres Gerät in der Phablet-Klasse anbieten. Einzelheiten über die Ausstattungsdetails sind hier aber noch nicht bekannt. Ob die Gerüchte zu Googles Hardware-Plänen wahr sind, wird sich spätestens zum Start der neuen Android-Version N im Herbst klären. Traditionell stellt der Hersteller zum Launch des OS auch neue Hardware vor.


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.