Google folgt der schwarzen Liste und sperrt die Chinesen aus!

Ab sofort bekommen Smartphones der Firmakeine Android-Updates mehr. Zukünftigen Handys des chinesischen Herstellers wird zudem der Zugang zu den Google-Diensten verwehrt. Update: alle Infos plus Stellungsnahmen von Google, Huawei & Microsoft.

von Daniel Bader 20.05.2019

Das dürfte ein schwarzer Tag für Huawei, aber auch für alle Huawei-Handy-Besitzer sein: Gemäss eines Berichts der Nachrichtenagentur Reuters kappt der amerikanische Datenriese Google respektive der Mutterkonzern Alphabet sämtliche Leinen zum Smartphone-Hersteller Huawei. Diesem werden sämtliche Lizenzen entzogen – davon betroffen sind unter anderem aktuelle Top-Mobiltelefone wie das P30, P30 Pro sowie die Mate-Serie, aber auch aktuelle Notebooks, die der chinesische Hersteller derzeit verkauft.

Google sperrt für Huawei-Geräte seine Dienste Google sperrt für Huawei-Geräte seine Dienste Zoom© PCtipp

Folge des Wirtschaftsstreits und Spionagevorwürfe

Die Huawei-Sanktion ist die direkte Folge des Wirtschaftsstreits zwischen den USA und China. Beschleunigt haben das Verbot zudem die anhaltenden, allerdings bis dato offiziell nicht bewiesenen Spionagevorwürfe seitens der US-Regierung. Konkret bedeutet das Verbot: Aktuelle Huawei-Handys bekommen von Google keine Android-Betriebssystem-Updates, aber auch keine Sicherheits-Patches mehr ausgeliefert. Auch Apps sind von der Entscheidung betroffen, so wird es auf künftigen Huawei-Handys (aber nicht auf aktuellen) zum jetzigen Stand keine Google-Apps wie etwa Gmail, den Play Store, Google Maps oder YouTube geben.

Lesen Sie auf der nächsten Seite: Das Ende vor dem Anfang – Huawei Mate 30

Seite 1 von 3
       
       

    Kommentare

    • Florian Bodoky 20.05.2019, 10.43 Uhr

      Teilen Sie uns Ihre Meinung zur aktuellen Situation mit.

    • Abarth 20.05.2019, 11.03 Uhr

      Wow. Zuerst setze ich Trottel auf Microsoft, weil mich die Windows Phone Software gegenüber den anderen deutlich besser ansprach. Blieb lange treu und pfiff auf den Mainstram, bis nun die Appversorgung sogar mich in die Fänge von Android trieb (iOS und Apple mag ich einfach nicht). Ich leistete mir ein tolles und (zu?) teures Smartphone mit super Kamera, dachte dass mehr "Mainstream" wohl etwas Gutes ist (Zukunftssicherheit), und jetzt das. Nach einem Monat mit einem nagelneuen P30 Pro. K[...]

    • mazzo58 20.05.2019, 11.30 Uhr

      dann wäre mein Vorschlag , man kauft auch keine Amerikanische Produkte mehr , denn die Amis spionieren genau so , hat man ja bei den Deutschen gesehen vor Jahren

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.