Microsoft baut angeblich einen Surface-Desktop-PC

Laut Gerüchten aus Taiwan bastelt Microsoft an einem Flaggschiff-PC für die Stube.

von Simon Gröflin 04.07.2016

Dem taiwanesischen Branchendienst Digitimes zufolge bastelt Microsoft an einem Surface-Nachfolger in Form eines High-End-PCs. Dabei soll es sich um einen All-in-One-PC handeln, der angeblich noch im dritten Quartal 2016 erscheinen soll und damit vor einem Nachfolger des Surface Books, der wohl erst auf Anfang 2017 geplant ist. 

Digitimes will das Gerücht aus Zuliefererquellen erfahren haben. Untermauert wird es von Terry Myerson, dem Windows-Chef, der gegenüber The Verge Firmen aufgezählt hat, die im Herbst neue Hardware für Windows 10 planen. Gleichzeitig berichtet Digitimes von weltweit sinkenden AiO-PC-Markt-Abverkäufen von 12,6 Millionen, die sich im letzten Jahr noch auf 14 Millionen beliefen. Microsoft hat die Gerüchte bislang nicht kommentiert. Wie gesichert die Informationen sind, weiss niemand. Digitimes gilt in der Regel als weniger vertrauenswürdig, wenn es um «zuverlässige Gerüchte» geht.


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.