Firmenlink

ESET

 

Neue Prozessoren hören uns zu

Ein Signal-Chip in den Intel-Skylake-Prozessoren ermöglicht Sprachaktivierung aus dem Standby heraus.

von Simon Gröflin 20.08.2015

Nach wie vor hat Intel nicht viele Informationen zur eigentlichen Technik in den neuen Skylake-Prozessoren von sich gegeben. Im Rahmen des jährlichen Entwicklerforums in San Francisco präsentierte der Halbleiterfertiger dafür ein eher gruseliges Feature: Die Skylake-Prozessoren hören offenbar immer zu – zum Glück aber nur unter Windows 10, wenn man in Zukunft Cortana und eine Einstellung aktiviert.

Cortana und Intel-CPU funktionieren im Standby

Sagt man dem PC aus dem Standby heraus etwa «Hey Cortana» oder «Cortana, wach auf», wird der Sprachbefehl von einem digitalen Signalchip (DSP) im Prozessor registriert. Der PC kann so direkt per Sprachbefehl aus dem Standby hochfahren. Der Sound-Chip lauscht nach einem entsprechenden Kommando permanent. Sobald Cortana die Oberhand über den PC hat, seien weitere Sprachbefehle nutzbar: etwa, um Musik abzuspielen oder eine E-Mail zu diktieren. 

Ob für das «Smart Sound» benannte Feature noch zusätzliche Hardware in Kombination mit der CPU erforderlich ist, ist nicht bekannt. Konkret nutzbar soll der Sprachmodus erst 2016 sein. Ab dann soll es in den Einstellungen unter Windows 10 die Möglichkeit geben, das «Wake on voice»-Feature zu aktivieren.

Quelle: PCWorld


    Kommentare

    • screwdriver 20.08.2015, 17.06 Uhr

      Jupieeee da kann dann die NSA direkt mitlauschen was abgeht... sehr bedenklich

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.