Setzen von Systemwiederherstellungspunkten deaktiviert

Ich wollte das System zu einem früheren Zeitpunkt wieder herstellen und folgende Mitteilung erschien: "Die Systemwiederherstellung ist auf Grund einer Gruppenrichtlinie deaktiviert. Wenden Sie sich an den Domänenadministrator um die Systemwiederherstellung zu aktivieren." Für die Systemwiederherstellung ist keine Registerkarte mehr im Arbeitsplatz vorhanden. Wie kann ich die Systemwiederherstellung für mich wieder zugänglich machen?

von Martin Huber 28.03.2005 (Letztes Update: 30.03.2005)

So wie Sie die Situation beschreiben, sind Sie vermutlich Mitglied in einer Domäne (z.B. im Geschäft). Wenn Sie sich am Netzwerk anmelden, erhalten Sie eine entsprechend vom Systemadministrator konfigurierte Richtlinie zugewiesen. Diese besagt, was Sie auf Ihrem System nutzen dürfen und was nicht. Systemwiederherstellungspunkte belegen mit der Zeit recht viel Festplattenspeicher. Es kann aus diesem Grund gut möglich sein, dass diese Funktion vom Systemadministrator mittels Richtlinie deaktiviert worden ist. Sollte dem so sein, haben Sie als Benutzer keine Berechtigung dies zu ändern.

Falls das Problem auf einem PC besteht der nicht zu einer Domäne gehört (z.B. Ihr Privat-PC), klicken Sie auf "Start/Ausführen". Geben Sie anschliessend unter gpedit.msc ein. Der Gruppenrichtlinieneditor wird nun geöffnet. Unter "Administrative Vorlagen" finden Sie die "Windows-Komponenten" mit dem Unterordner "Windows Installer". Darin enthalten ist der Punkt "Erstellen von Systemwiederherstellungsprüfpunkten deaktivieren".

    Zoom

Dieser steht im Normalfall auf "nicht konfiguriert". In Ihrem Fall wird dieser Punkt den Status "aktiviert" aufweisen. Öffnen Sie die Richtlinie mit einem Doppelklick. Setzen Sie die Richtlinie auf "nicht konfiguriert" oder auf "deaktiviert".

    Zoom

Beenden Sie anschliessend den Gruppenrichtlinieneditor und starten Sie Ihr System neu. Das Setzen von Wiederherstellungspunkten sollte nach dem Neustart möglich sein.


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.