Smartphone-Neuheit: LG bringt Q Stylus

In seiner Q-Serie bringt LG mit dem Q Stylus sein erstes Smartphone, dessen grosses Display mithilfe eines mitgelieferten Stifts bedient werden kann.

von Boris Boden 29.08.2018

Wer ein Smartphone mit Stifteingabe für handschriftliche Notizen auf dem Display sucht, erhält ausser der Note-Serie von Samsung, die aber preislich im obersten Segment positioniert ist, kaum Alternativen. Das will LG mit dem neuen Q Stylus ändern, das mit 449 Euro (ab 399 Franken) weniger als halb so viel wie der koreanische Konkurrent kostet. Es kommt im September in Schwarz nach Deutschland und in die Schweiz.

Der Käufer des Q Stylus erhält ein grosses Display mit 6,2-Zoll-Diagonale und 2160 × 1080 Bildpunkten Auflösung. Da das Gerät erkennt, ob der Nutzer bei Eingaben mit dem Stift die Hand auf dem Bildschirm aufliegen hat, kann es gemäss Hersteller wie ein Notizblock gehalten werden, ohne dass es zu Fehleingaben kommt.

An Bord sind zudem eine 16-Megapixel-Hauptkamera, eine 8-Megapixel-Frontcam, ein Akku mit 3300 mAh, ein Fingerabdrucksensor, 3 Gigabyte RAM und ein Achtkernprozessor mit 1,5 GHz. Der Datenspeicher von 32 GB kann per MicroSD-Slot erweitert werden. Das Gehäuse ist gemäss den Standards IP68 und MIL-810G vor Wasser, Staub und Stössen geschützt.

Tags: LG, Smartphone

    Kommentare

    • nimra66 29.08.2018, 20.09 Uhr

      Find ich toll das es aufgegriffen wird, aber warum keinen Vergleich zu den Note 9 Pen/Stylus Funktionen? Es gab ja schon einen Vorgänger von LG mit Stylus, wo man sogar den Akku selbst austauschen konnte... Braucht der auch Bluetooth (?), das ist nämlich was neues beim Galaxy - was ich gar nicht toll finde, mehr Akkuverbrauch, mehr Strahlung ... aber heut machen alle Medien auf Bluetooth geil geil ... dabei ist es unsicher und eben ... Das Surface Pro4 Tablett hat als einziges mir bekanntes [...]

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.