Firmenlink

ESET

 

So finden Sie die richtige externe Festplatte

von Florian Bodoky, Simon Gröflin 28.07.2016 (Letztes Update: 26.08.2019)

USB 3.0 oder USB 3.1 (Type C)?

Wer USB 3.1 hat (und dies dürfte praktisch an jedem neueren Laptop der Fall sein), sollte auf jeden Fall zu einem USB-C-Laufwerk greifen. USB 3.1 erkennen Sie an dem beiderseits gleich ausgearbeiteten Stecker. Falsches Einstecken ist Geschichte. Zudem lässt USB-C eine (theoretische) Geschwindigkeit von bis zu 10 Gbit/s zu und spart zudem Strom

Wann immer möglich: auf USB-C-Geräte zurückgreifen. Spart Strom und ist schnell Wann immer möglich: auf USB-C-Geräte zurückgreifen. Spart Strom und ist schnell Zoom© Samsung

Vorteile von 2,5-Zoll-Festplatten

2,5-Zoll-HDDs sind dank ihrer kompakten Grösse wesentlich portabler. Darin stecken dieselben HDDs, die auch in Notebooks zum Einsatz kommen. Entsprechend sind sie auf einen niedrigen Stromverbrauch optimiert. Daher ist die auch Lautstärke der kleinen Datenträger ein Vorteil. Allgemein bieten 2,5-Zoll-Festplatten ein gutes Preis-/Leistungs-Verhältnis und durch ihre kompaktere Form mehr portablen Schutz gegen Stürze. Wenn Sie die Harddisk oft im Gepäck mitführen, bietet sich eventuell ein sogenanntes «Rugged»-Laufwerk mit verstärkter Gummierung an.

Und warum nicht gleich einen USB-Stick?

Gegen einen USB-Stick spricht seine Kapazität in Relation auf den hohen Gigabyte-Preis. Zwar bekommt man mittlerweile schon 1-Terabyte-Sticks. Aber selbst für einen 1-TB-Stick mit dem älteren USB-3.0-Standard werden heute noch rund 180 Franken fällig. Dafür lohnen sich die kleinen USB-Datenträger heutzutage in Speicherbereichen zwischen 16 und 32 GB. Ein Laufwerk wie das Sandisk Cruzer Extreme (16 GB, USB 3.0) bekommt man schon ab 11 Franken.

Seite 2 von 2

    Kommentare

    • Charlito 29.07.2016, 11.35 Uhr

      Zusatz-Tipp: Viele Fernsehen und Router sind, mit ein 2,5-Zoll-HDD Laufwerk über 1 TB (ohne Netzteil natürlich) überlastet …und funktionieren nur mit FAT32 Gruss, Charlito

    • edger 26.08.2019, 15.31 Uhr

      Im Artikel wird 'Archivieren' erwähnt, aber es wird kein Wort darüber verloren, was den nun für eine Langzeitarchivierung besser geeignet ist. Was soll man verwenden wenn Daten dauerhaft vom PC/Laptop archiviert werden sollen?

    • stebra 26.08.2019, 21.46 Uhr

      Im Artikel wird 'Archivieren' erwähnt, aber es wird kein Wort darüber verloren, was den nun für eine Langzeitarchivierung besser geeignet ist. Was soll man verwenden wenn Daten dauerhaft vom PC/Laptop archiviert werden sollen? Gute Frage!

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.