UPC Connect Box vom Bridge-Modus trennen

So setzen Sie die Connect Box von UPC in den «Router Modus» zurück.

von Simon Gröflin 05.03.2018

Es gibt Gründe, warum man das Provider-Signal seines UPC-Modems über einen Zweit-Router umleiten möchte (Bridging). Gibt der Zweit-Router aber eines Tages den Geist auf oder möchte man beispielsweise UPCs Powerline-Kit «Happy Home» einbinden, gibt es auch Gründe, den Provider-Router wieder auf die Werkseinstellungen zurückzusetzen. Leider ist das ein wenig umständlich, da die Connect Box nach dem Zurücksetzen im Bridge Mode verharrt. So klappt es. 

So setzen Sie die Connect Box in den «Router Modus» zurück.

  1. Schalten Sie das Kabelmodem aus und entfernen Sie den Stromstecker.
  2. Entfernen Sie nun auch das Koax-Kabel aus der Dreiloch- oder Zweilochbuchse.
  3. Schliessen Sie den Stromstecker wieder am Router an. Einschalten.
  4. Verbinden Sie ein Ethernet-Netzwerkkabel mit dem Modem und einem PC.
  5. Warten Sie nun mindestens eine Minute oder etwas länger.
  6. Im Browser sollte das Modem unter 192.168.100.1 erreichbar sein.

Im UPC-Benutzer-Interface:

Wählen Sie die Sprache, klicken Sie auf Next. Das Settings-Passwort befindet sich auf dem Kleber des Modems.

Auf der Hauptseite müssen Sie nun den Modem-Modus deaktivieren, respektive wieder den Router-Modus anwählen. Klicken Sie auf Änderungen übernehmen.

Versetzen Sie den Router wieder in den «Router Modus» zurück Versetzen Sie den Router wieder in den «Router Modus» zurück Zoom© Screenshot / PCtipp

Dieser Vorgang dauert einige Minuten ...

Nun lässt sich die Box wieder mit dem Koax-Kabel verbinden. Wenn die Signalsuche länger dauert, führen Sie noch einmal einen Reset an der Box durch. Das Internetsignal sollte nach einigen Minuten wieder über die UPC Connect Box bereitstehen, sobald nur noch die untere Leiste des Routers weiss leuchtet.

UPC und Co.: So holen Sie das Beste aus den Standard-Routern heraus.


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.