Was zeigt Apple diesen Dienstag?

von Jens Stark 29.10.2018

iPad mini

Neben einem iPad Pro dürfte Apple auch an der Erneuerung des iPad Mini arbeiten. Dies will zumindest der gewöhnlich gut informierte Analyst Ming-Chi Kuo von TF International Securities erfahren haben.

Hier könnte der Preis sinken
© Apple Hier könnte der Preis sinken © Apple Zoom Das iPad mini dürfte günstiger vermarktet werden als die bisherigen Apple-Tablets entsprechender Grösse. Da sie aber gemäss Kuo erst Ende 2018 oder Anfang 2019 auf den Markt kommen könnten, ist nicht ganz sicher, ob sie bereits am Event vom 30. Oktober gezeigt werden.

Viele Details sind zum iPad mini noch nicht durchgesickert. Es ist gut möglich, dass es äusserlich wenig überarbeitet wird, jedenfalls nicht ein ähnliches Design-Upgrade erfahren wird wie das iPad Pro.

MacBook Air

Apple könnte an einem Ersatz für das derzeitige, 13 Zoll messende MacBook Air werkeln. Allerdings ist nicht klar, ob Apple den Namenszusatz «Air» beibehält. Der Laptop könnte auch schlicht als MacBook mit 13-Zoll-Bildschirm vermarktet werden.

Ob der Name Air bleibt, ist nicht sicher
© Apple Ob der Name Air bleibt, ist nicht sicher © Apple Zoom Jedenfalls dürfte der Neuling über ein Retina-Display verfügen, das zudem in einem überaus dünnen Rahmen untergebracht sein wird.

In Sachen Preis gab es diverse Gerüchte. Zwischen 799 und 1200 US-Dollar wurden genannt.

Im Innern könnten «Whiskey Lake»-Prozessoren von Intel zum Einsatz kommen. Denn der Halbleiterriese hatte im August entsprechende CPUs angekündigt.

Nächste Seite: MacBook, iMac und Mac mini

Seite 2 von 4
       
       

    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.