Wave 2: Startschuss für den WLAN-Standard mit doppelter Datenrate

Die Wi-Fi-Alliance hat dem nächsten WLAN-Standard nun offiziell seinen Segen erteilt. Mit «Wave 2» bekommen zertifizierte Router höhere Bandbreiten im 5-GHz-Netz.

von Simon Gröflin 01.07.2016

Die zweite Welle des Wi-Fi-Standards 802.11ac kommt ins Rollen. Die Wi-Fi-Alliance hat den nächsten WLAN-Funkstandard 802.11ac Wave 2 nun offiziell verabschiedet. Das heisst auch: Es dürfte vorwärtsgehen mit mehr «Wave 2»-fähigen Routern und Endgeräten. Zu den wichtigsten Neuerungen gehört die offizielle Einführung von MU-MIMO (Multi-User Multiple Input Output), was mehreren verbundenen Geräten gleichbleibende Geschwindigkeit zusichert. MU-MIMO erlaubt es, bis zu vier Streams parallel zu senden. Vorher mit SU-MIMO (Single-User) waren es noch 3 x 3. Profitieren werden Geräte insbesondere bei Videostreams in hoher Auflösung.

Auch die Bandbreite wird vergrössert. Das Konsortium geht davon aus, dass bis 2020 rund 95 Prozent aller Wi-Fi-Netze im 5-GHz-Dualband funken. Die 5-GHz-Frequenz verhindert, dass mehrere Kanäle gleichzeitig auf demselben 2,4-GHz-Frequenzband senden. Die Bandbreite einzelner Kanäle wird dabei von 80 auf 160 MHz erhöht, was auch die WLAN-Tempi theoretisch verdoppeln soll. Die Wi-Fi Alliance rechnet damit, dass innerhalb der nächsten fünf Jahre auch die meisten Access Points den Wave-2-Standard unterstützen.

Tags: WLAN

    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.