Firmenlink

ESET

 

Xiaomi Mi 9 kommt mit Triple-Kamera

Im Vorfeld des Mobile World Congress bringt der chinesische Hersteller Xiaomi sein neues Flaggschiff an den Start. Das Smartphone Mi 9 kommt mit einer Triple-Kamera, einer Snapdragon-855-CPU und bis zu 12 GB RAM.

von Stefan Bordel 22.02.2019
Das Xiaomi Mi 9 besitzt eine Triple-Kamera und Qualcomms neuen Snapdragon 855 Das Xiaomi Mi 9 besitzt eine Triple-Kamera und Qualcomms neuen Snapdragon 855 Zoom© Xiaomi

Noch vor Samsung und Konsorten präsentiert Xiaomi im Vorfeld des Mobile World Congress sein neues Top-Modell Mi 9. Das Android-Smartphone verfügt über eine intelligente Triple-Kamera mitsamt eines 48-Megapixel-Hauptsensors. Hinzu kommt – wie zu erwarten war – Qualcomms neuer Spitzenprozessor Snapdragon 855, dem je nach Ausführung bis zu 12 GB Arbeitsspeicher zur Seite stehen. Auf dem Heimatmarkt soll der Bolide für umgerechnet rund 442 Franken starten. Was das Smartphone hierzulande kosten soll, wird auf dem globalen Launch-Event am 24. Februar in Barcelona bekannt gegeben.

Als Display verbauen die Chinesen beim Mi 9 ein von Samsung zugeliefertes Amoled-Panel mit 6,39-Zoll-Bildschirmdiagonale, einem Seitenverhältnis von 19,5:9 und 2280 × 1080 Pixeln Auflösung. Im Gegensatz zur Mi-Mix-Reihe ist hier auch der vom iPhone bekannte Notch enthalten. Der Snapdragon 855 arbeitet mit einer maximalen Taktrate von 2,84 GHz und verfügt über acht Rechenkerne. Im Vergleich zum Vorgänger soll das Chipset 45 Prozent mehr Single-Core-Performance bieten. Der Arbeitsspeicher besitzt je nach Modell eine Kapazität von 6, 8 oder gar 12 GB RAM. Der nicht erweiterbare Datenspeicher umfasst 128 beziehungsweise 256 GB.

48 Megapixel mit KI-Tricks

Neben der leistungsstarken Hardware ist die Triple-Kamera ein weiteres Highlight des Mi 9. Das Setup setzt sich aus einer Hauptkamera mit 48 Megapixeln von Sony, einer 16-Megapixel-Weitwinkelkamera und einer 12-Megapixel-Telekamera zusammen. Im Benchmark der Kameraexperten von DxOMark erreicht die Kamera des Mi 9 eine Punktzahl von 107 und platziert sich damit noch vor dem iPhone Xs Max und nur knapp hinter den Spitzenreitern Huawei P20 Pro und Mate 20 Pro. Im Zusammenspiel mit den KI-Fähigkeiten des neuen Snapdragon-Prozessors soll das Mi 9 automatisch die jeweils besten Einstellungen für die jeweilige Fotoszenerie parat halten.

Xiaomi Mi 9 Xiaomi Mi 9 Zoom Ebenfalls mit an Bord ist der aus dem Mi Mix 3 bekannte KI-Button für den smarten Assistenten (Xiao Ai). Diese Taste erlaubt den schnellen Zugriff auf frei definierbare Apps und Tools. Ein ähnliches Prinzip verfolgt Konkurrent Samsung mit dem Bixby-Button an seinen Galaxy-Geräten.

Die weitere Ausstattung des Android-Smartphones umfasst einen 3300 mAh starken Akku, der erstmals drahtloses Schnellladen mit 20 Watt unterstützt. Die Technologie wurde vom TÜV Rheinland auf Sicherheit hin überprüft. Kabelgebunden lädt das Smartphone mit 27 Watt, wodurch in nur 30 Minuten 70 Prozent der Kapazität zur Verfügung stehen sollen.

Neben dem herkömmlichen Mi 9 bietet Xiaomi auch wieder eine Einsteigerversion mit dem Zusatz SE im «kompakten» 5,99-Zoll-Format an, die mit einem Snapdragon-712-Prozessor ausgestattet ist. Am oberen Ende der Modellpalette ist die Transparent Edition mit durchsichtigem Gehäuse und nochmals optimierter Kamera positioniert.


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.