Zehn Maustipps für Windows

Im Büro bleiben Mäuse nebst Tastaturen die wichtigsten Eingabegeräte, allen Touch-Technologien zum Trotz.

von Gaby Salvisberg 24.09.2018

Sie sind den Standardeinstellungen Ihrer Maus nicht ausgeliefert. Es gibt viele Elemente, die Sie anpassen können. Wir zeigen die Tipps anhand einer Logitech-Maus; bei Nagern anderer Hersteller funktioniert es aber sehr ähnlich.

1. Mauseinstellungen öffnen: Besuchen Sie in Windows 7 die Systemsteuerung, tippen Sie oben rechts Maus ins Suchfeld und klicken Sie auf Maus. Die Mauseinstellungen öffnen sich.

Die Mauseinstellungen in Windows 7 Die Mauseinstellungen in Windows 7 Zoom© pctipp.ch

In Windows 10 klicken Sie stattdessen auf Start, gehen via Einstellungen (Zahnrad-Icon) zu Geräte und wählen da die Rubrik Maus. Ein Klick auf Weitere Mausoptionen öffnet übrigens wieder ein sehr ähnliches Fenster wie bei Windows 7.

Und hier jene in Windows 10 Und hier jene in Windows 10 Zoom© pctipp.ch

2. Primäre Maustaste umschalten: Linkshänder und andere Nutzer, die ihre Maus lieber auf der linken Seite der Tastatur platzieren, dürften hier die Einstellung Primäre Taste auswählen bzw. Primäre und sekundäre Taste umschalten schon kennen.

3. Doppelklickgeschwindigkeit: Reagiert das System oft nicht auf Ihre Doppelklicks, ist die Doppelklickgeschwindigkeit vermutlich zu hoch eingestellt. In Windows 10 benutzen Sie in den Mauseinstellungen den Link Weitere Mausoptionen und wechseln Sie zum Reiter Tasten. Nun gehts in Windows 7 und 10 genau gleich: Schieben Sie den Regler für die Doppelklickgeschwindigkeit nach links oder nach rechts. Das gelbe Ordner-Icon rechts davon ist übrigens doppelklickbar. Testen Sie dort, welche Geschwindigkeit Ihnen zusagt.

4. Zeiger-Einstellung für Fortgeschrittene: Im Reiter Zeiger könnten Sie sich ein anderes Mauszeigerschema herauspicken. Vielleicht sind Ihnen ja schwarze Mauszeiger lieber. Oder besonders grosse.

Viel interessanter sind aber die Einstellungen unter den Zeigeroptionen. Hier legen Sie die Zeigergeschwindigkeit fest. Das bedeutet: Mit Einstellung Schnell brauchen Sie auf der Mausmatte oder dem Schreibtisch nur einen winzig kurzen Weg zu fahren, um den ganzen Bildschirm zu überqueren. Die höchste Stufe dürfte vielen zu viel des Guten sein. Nutzen Sie aber unbedingt die Option Zeigerbeschleunigung verbessern. Die sorgt dafür, dass Ihnen die Maus bei filigranen Mausarbeiten bei kurzen Mausstrecken nicht davonrennt – und sorgt dennoch für ein flottes Tempo, wenn Sie mal schnell eine grössere Strecke zurücklegen wollen. Versuchen Sie es!

Machen Sie sich mit den Zeigeroptioenn vertraut Machen Sie sich mit den Zeigeroptioenn vertraut Zoom© pctipp.ch

Im gleichen Reiter finden Sie auch die Mausspur, die Ihnen bei der Orientierung auf dem Bildschirm hilft. Office-Benutzer dürften hingegen Interesse daran haben, den Mauszeiger auszublenden, während sie an einem Dokument tippen: Zeiger bei Tastatureingaben ausblenden.

Nächste Seite: Scrollverhalten, Doppelklick und Troubleshooting

Seite 1 von 2
       
       

    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.