Festnetztelefonie bei green.ch wird günstiger

Noch vor zwei Monaten hat green.ch in einem Preisvergleich bei den Festnetztarifen schlecht abgeschnitten. Grund: Es gab noch keine Flatrate-Option ins mobile Netz. Das ändert sich nun.

von Simon Gröflin 24.01.2017

UPC, Swisscom & Co. schnüren immer wieder neue Kombiangebote. Daher drängen sich immer wieder neue Vergleiche auf. Noch vor zwei Monaten hat green.ch bei den Festnetztarifen in einem Dschungelkompass-Vergleich schlecht abgeschnitten. Grund: Bei dem Anbieter war bislang in einem Triple-Abo nur eine Telefon-Flatrate fürs Festnetz inbegriffen, nicht aber fürs mobile Netz. Wie green.ch uns nachträglich informierte, habe man darin inzwischen ein «Kundenbedürfnis» erkannt. Seit einigen Tagen bietet der Aargauer Provider nun bei allen Kombi-Abos nebst der Festnetz-Flatrate auch eine Flatrate-Option ins Schweizer Mobilnetz an. 

«Green.ch zieht nun nach und bietet für die Festnetztelefonie neu eine günstigere Alternative an», sagt Oliver Zadori vom Dschungelkompass auf Anfrage. «Die Option ist auf 500 Minuten ins Handynetz und 3000 Minuten ins Festnetz der Schweiz limitiert, dies sollte für eine normale Nutzung jedoch ausreichen. Durch diese neue Option bleibt green.ch auch für Festnetztelefonierer konkurrenzfähig», so Zadori.

Im Familien-Berechnungsbeispiel vor zwei Monaten kommt die Flatrate-Option des «Multi Comfort»-Abos nun nach einer neuen Berechnung des Vergleichsportals auf Fr. 82.90 statt auf Fr. 147.–. 

Tags: Green.ch

    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.