Firmenlink

ESET

 

Galaxy S5 von Samsung noch diesen Monat

Smartphone-Gigant Samsung wird sein neues Spitzenmodell voraussichtlich Ende Februar präsentieren und es damit deutlich vor dem iPhone des Rivalen Apple in Stellung bringen.

von AWP 05.02.2014
Samsungs Einladung wird als Hinweis auf die Enthüllung eines neuen Flaggschiff-Smartphones gedeutet Samsungs Einladung wird als Hinweis auf die Enthüllung eines neuen Flaggschiff-Smartphones gedeutet Zoom Der Konzern verschickte am Dienstag Einladungen für eine Veranstaltung auf der Mobilfunkmesse Mobile World Congress in Barcelona. Die Ankündigung ist mit «Unpacked 5» überschrieben, was von Technologie-Blogs sofort als Hinweis auf das erwartete Galaxy S5 als neues Top-Smartphone interpretiert wurde. Samsung selbst machte keine Angaben dazu.

Im Netz kursieren bereits zahlreiche Gerüchte über die mögliche technische Ausstattung des neuen Modells. Voraussichtlich werde Samsung zwei Versionen herausbringen, die sich in der Prozessorleistung, der Bildschirmauflösung und dem integrierten Speicher unterscheiden, sagte Ming-Chi Kuo, Analyst bei KGI, dem Technologie-Blog AppleInsider. Als sicher gilt, dass das Galaxy S5 einen schnelleren Prozessor bekommt und eine bessere Bildschirmauflösung bieten wird. Die Chiptechnologie werde aber anders als bei Apples iPhone 5S nicht die 64-Bit-, sondern die 32-Bit-Technologie nutzen, vermutet AppleInsider.

Erwartet wird aber vor allem, dass Samsung zu seinem Hauptrivalen aufschliesst und eine biometrische Sicherung in seine Modelle integriert. Apple hatte bei seinem iPhone 5s im Herbst einen Fingerabdruckleser eingebaut und damit einen neuen Standard gesetzt. Noch offen bleibt, auf welche Technologie das südkoreanische Unternehmen dabei setzen wird.

Möglicherweise mit Iris-Scanner

Samsung habe im November 2013 in den USA ein Patent für einen Iris-Scanner eingereicht, schreibt etwa das Technologie-Blog Digits. Demzufolge sei es wahrscheinlich, dass das neue Flaggschiff mit dieser Technologie zur Nutzer-Erkennung ausgestattet sein werde. Analyst Kuo hält das dagegen für unwahrscheinlich - weil verfrüht. Noch im Januar habe Samsung-Mobil-Chef Lee Young Hee erklärt, das Unternehmen «studiere die Möglichkeiten der Integration» einer solchen Funktion. Viel wahrscheinlicher sei es, dass Samsung wie auch Apple einen Fingerabdrucksensor seines Partners Validity Sensors integriere.

Das aktuelle Spitzenmodell der Südkoreaner, das Galaxy S4, war im März 2013 in New York vorgestellt worden. Insofern ist die Zeit reif für die nächste Generation. Apples neues iPhone 6 wird im Spätsommer oder Herbst erwartet. Laut Medienberichten könnte es einen deutlich grösseren Bildschirm als bisherige Modelle bekommen.

Der jährliche Mobile World Congress ist ein Treffpunkt der Telekombranche, bei dem auch viele Neuheiten vorgestellt werden. Samsung setzte die Präsentation auf den Abend des 24. Februar, des ersten Messetages, an.


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.