Mega mit 50 GB Gratisspeicher?

Ein von Kim Dotcom veröffentlichter Screenshot zur demnächst startenden neuen Filesharing-Plattform Mega verrät einige Details zum Dienst.

von Hannes Weber 15.01.2013

Am kommenden Samstag, 19. Januar ist es so weit: Megaupload ist nach einem Jahr Abstinenz zurück, mit neuem Namen und neuer Technik. Ein von Initiant Kim Dotcom auf Twitter veröffentlichter Screenshot von der Account-Seite des neuen Diensts Mega offenbart einige interessante Details zum Projekt. So ist zu sehen, dass man mit einem kostenlosen Free-Account offenbar satte 50 GB Webspeicher erhält – das ist deutlich mehr als von den meisten Cloud-Anbietern gratis offeriert wird.

Der Screenshot zeigt die Account-Seite von Mega, noch im Beta-Stadium (Bild: Kim Dotcom) Der Screenshot zeigt die Account-Seite von Mega, noch im Beta-Stadium (Bild: Kim Dotcom) Zoom Ausserdem zeigt der Screenshot, dass man als Free-Nutzer bis zu sechs parallele Uploads und ebenso viele Downloads aktiv haben kann. Als zahlender Nutzer wird man sicherlich noch deutlich mehr gleichzeitige Transfers initiieren können, auch der verfügbare Webspeicher dürfte klar über den 50 GB der Free-Nutzer liegen.

Genau ein Jahr, nachdem Megaupload durch das FBI vom Netz genommen wurde, soll Mega die dadurch entstandene Lücke wieder füllen. Der neue Filesharing-Dienst des umtriebigen Geschäftsmannes Kim Dotcom soll sämtliche Dateien verschlüsselt übermitteln und somit keine Rückschlüsse auf Inhalte zulassen. Mega wird ausserdem komplett webbasiert sein.


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.