Firmenlink

ESET

 

Cyberangriffe in der Schweiz – Melani warnt eindringlich

Schweizer Firmen werden derzeit vermehrt von Ransomware-Angriffen heimgesucht, die zudem laut Melani eine neue Dimension haben. Unter den angegriffenen Unternehmen war auch die Zürcher Software-Firma Crealogix.

von Jens Stark 31.07.2019

In den vergangenen Wochen seien Schweizer Unternehmen Ziel einer neuen Art von Angriffen geworden, warnt die Melde- und Analysestelle Informationssicherung des Bundes (Melani). Mit der Methode würden unbekannte Angreifer ganze Unternehmensnetzwerke erfolgreich infiltrieren und deren Daten mittels einem Verschlüsselungstrojaner grossflächig verschlüsseln.

Laut Melani sind diverse namhafte Schweizer Unternehmen von den Angriffen betroffen. Wie der Tages-Anzeiger berichtet, sei auch die Zürcher Software-Firma Crealogix Opfer einer Cyberattacke geworden. Eine Sprecherin bestätigte der Tageszeitung, man sei von einer Phishing-Angriffswelle betroffen gewesen. Man habe die Situation aber schnell unter Kontrolle bringen können.

Melani mahnt eindringlich zur Vorsicht

Wie Melani weiter ausführt, würden seit Anfang Juli vermehrt Cyberangriffe vermeldet, bei denen die Angreifer eine neue Vorgehensweise gewählt haben. «Dabei werden Schweizer Unternehmen gezielt mittels schädlichen E-Mails angegriffen (sogenanntes ‹Spear-Phishing›)», schreibt die Meldestelle hierzu.
Aufgrund der Zunahme der Angriffe und der zum Teil geänderten Methodik, warnt Melani Schweizer Unternehmen erneut eindringlich vor Ransomware. Zuvor hatte schon die Zürcher Kantonspolizei auf zunehmende Attacken mit erpresserischer Software hingewiesen.

Nächste Seite: So kann man sich laut Melani schützen

Seite 1 von 2
       
       

    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.