Firmenlink

ESET

 

Cybergangster tarnen sich als Blick und Digitec

Aktuell macht eine Mail die Runde, die ein Samsung Galaxy S9 für 1 Euro anbietet. Unter anderem tarnt sich die Mail als Blick-Artikel. Dahinter steckt eine Abo-Falle.

von Florian Bodoky 13.02.2019

Und wieder mal ist beim Mailen Vorsicht angesagt: Onlinebetrüger versuchen, Ihre Kreditkartendaten zu ergaunern und Sie in eine Abo-Falle zu locken. In dieser können Ihnen Kosten von bis zu 100 Franken monatlich entstehen. 

Dabei gehen die Kriminellen äusserst perfid vor: Per Mail versuchen sie, die Empfänger mittels eines gefälschten Artikels, der dem Portal Blick.ch entstammen soll, auf eine Website zu locken. Der Artikel ist zumindest halbglaubhaft geschrieben und behauptet, dass der bekannte Schweizer Elektrohändler Digitec das Smartphone Galaxy S9 von Samsung derzeit für nur 1 Franken verkauft. Sogar Digitec-Chef Florian Teuteberg wird zitiert, um den Artikel glaubhafter zu machen. 

Schlussendlich landet man auf einer Website mit einem Formular, das Namen, Adresse, Telefonnummer und Kreditkartendaten erfragt. Nur wer auf der Seite nach ganz unten scrollt sieht, dass man mit dem Absenden des Formulars sein Einverständnis für ein Abonnement gibt, das bis zu 100 Franken monatlich kosten kann. Worin die Gegenleistung für dieses Geld besteht oder wie man das Abonnement wieder loswird, bleibt unklar. Die gleiche Masche wird im Namen von Coop oder Digitec oder Samsung durchgezogen – auch von angeblich gewonnenen Wettbewerben ist die Rede. 

Besonders ärgerlich: Der erste Monat wird sogleich von der Kreditkarte abgebucht. Also selbst, wenn man die Kreditkarte sofort sperren lässt, verliert man auf jeden Fall einen gewissen Betrag – sofern der Kartenherausgeber keine Kulanz zeigt. 

So sehen die gefälschten Seiten aus (Bilder von Blick.ch):


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.